Rezept Schweinebraten (Bayern)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schweinebraten (Bayern)

Schweinebraten (Bayern)

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19618
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 30108 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kartoffeln warmhalten !
Sollen gekochte Kartoffeln warmgehalten werden, zwischen Kartoffeln und Deckel ein Tuch einlegen, damit wird der Dampf aufgenommen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Schweineschulter (mit Schwarte)
10  Rippchen
- - (koennen auch eine paar mehr oder weniger sein)
300 g mageren Bauch (mit Schwarte)
- - Salz
- - Pfeffer
- - Kuemmel
- - Zwiebeln
750 g geriebene rohe Kartoffel
750 g durchgedrueckte gekochte Kartoffeln
- - (vom Vortag)
- - Salz
- - Weissbrotwuerfel
- - Butter
Zubereitung des Kochrezept Schweinebraten (Bayern):

Rezept - Schweinebraten (Bayern)
Das Fleisch waschen, trocken tupfen, die Schwarte rautenfoermig einschneiden (ca.1 cm gross) mit Salz und Pfeffer und etwas Kuemmel wuerzen. Das Salz nicht mit einem Streuer, sondern zwischen 2 Finger nehmen und auftragen. Das Fleisch zusammen mit einem in Scheiben (keine Ringe) geschnittenen Zwiebel in eine Bratpfanne geben. Etwas Schweineschmalz dazu und dann in den Herd bei ca. 220 Grad. Nach ca. 30 Min., wenn die Zwiebeln etwas braun sind, mit einer grossen Tasse Heissen Wasser aufgiessen. Sobald das Wasser wieder verdunstet ist (ca. 30 Min.) wieder mit der gleichen Menge aufgiessen..... usw. bis zum Ende der Garzeit. Nach ca. 3 - 3,5 Stunden sollte das Fleisch schoen weich sein. Hinweis: Ich mag die Sosse lieber ungebunden, also natura. Falls vorhanden, kann man 30 Min. vor Ende der Garzeit einige getrocknete Steinpilze zu dem Braten geben. Achtung: Die Rippchen evtl. ein oder zweimal wenden, da an Ihnen wenig Fleisch ist.... 30 Min. bevor das Fleisch fertig ist, nimmt man die rohen geriebenen Kartoffel, gibt die durchgedrueckten gekochten Kartoffeln zusammen mit einem Tl Salz in eine Schuessel und ruehrt kraeftig durch. Aus der Masse formt man ca. 8 - 10 Knoedel (ganz einfach mit der Hand), gibt in die Mitte einen in Butter geroesteten Brotwuerfel. Ab ins heisse Salzwasser, ca. 20-25 Min. ziehen lassen (nicht kochen!). An alle Gesundheitsfanatiker: Ja es wird zuviel Salz und Fett verwendet.... aber es schmeckt! ** Gepostet von: Harald Forster Stichworte: Fleisch, Schwein, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Elena Arzak: Die kreative Köchin aus dem Baskenland sammelt AromenElena Arzak: Die kreative Köchin aus dem Baskenland sammelt Aromen
Elena Arzak liebt die Aromen. Gut 1.500 verschiedene Aromen aus aller Herren Länder haben die Spanierin und ihr Vater Juan Mari Arzak im Lauf der Zeit zusammengetragen.
Thema 12418 mal gelesen | 02.06.2010 | weiter lesen
Sarah Wiener - eine Frau setzt sich durchSarah Wiener - eine Frau setzt sich durch
Eine geradlinige Karriere beginnt wohl anders. Die 1962 geborene Wiener verließ das Mädcheninternat ohne Abschluss und trampte erst einmal quer durch Europa.
Thema 6689 mal gelesen | 22.07.2010 | weiter lesen
Seeigel - Stachlige Delikatesse aus dem MeerSeeigel - Stachlige Delikatesse aus dem Meer
Freud und Leid liegen dicht beieinander und verspricht der Verzehr des Seeigels (Echinoidea) für manchen höchsten Genuss, so kann der Kontakt mit dem Stachel für alle höchst unangenehm werden. Das gilt besonders dann, wenn sich der spitze Fremdkörper in die Fußsohle bohrt.
Thema 8745 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |