Rezept Schweinebraten (Bayern)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schweinebraten (Bayern)

Schweinebraten (Bayern)

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19618
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 30094 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Hähncheneinkauf !
Bewahren Sie frische Hähnchen niemals länger als drei Tage auf. Niemals monatgs frische Hähnchen kaufen, denn sie sind bestimmt von der letzten Woche noch übrig.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Schweineschulter (mit Schwarte)
10  Rippchen
- - (koennen auch eine paar mehr oder weniger sein)
300 g mageren Bauch (mit Schwarte)
- - Salz
- - Pfeffer
- - Kuemmel
- - Zwiebeln
750 g geriebene rohe Kartoffel
750 g durchgedrueckte gekochte Kartoffeln
- - (vom Vortag)
- - Salz
- - Weissbrotwuerfel
- - Butter
Zubereitung des Kochrezept Schweinebraten (Bayern):

Rezept - Schweinebraten (Bayern)
Das Fleisch waschen, trocken tupfen, die Schwarte rautenfoermig einschneiden (ca.1 cm gross) mit Salz und Pfeffer und etwas Kuemmel wuerzen. Das Salz nicht mit einem Streuer, sondern zwischen 2 Finger nehmen und auftragen. Das Fleisch zusammen mit einem in Scheiben (keine Ringe) geschnittenen Zwiebel in eine Bratpfanne geben. Etwas Schweineschmalz dazu und dann in den Herd bei ca. 220 Grad. Nach ca. 30 Min., wenn die Zwiebeln etwas braun sind, mit einer grossen Tasse Heissen Wasser aufgiessen. Sobald das Wasser wieder verdunstet ist (ca. 30 Min.) wieder mit der gleichen Menge aufgiessen..... usw. bis zum Ende der Garzeit. Nach ca. 3 - 3,5 Stunden sollte das Fleisch schoen weich sein. Hinweis: Ich mag die Sosse lieber ungebunden, also natura. Falls vorhanden, kann man 30 Min. vor Ende der Garzeit einige getrocknete Steinpilze zu dem Braten geben. Achtung: Die Rippchen evtl. ein oder zweimal wenden, da an Ihnen wenig Fleisch ist.... 30 Min. bevor das Fleisch fertig ist, nimmt man die rohen geriebenen Kartoffel, gibt die durchgedrueckten gekochten Kartoffeln zusammen mit einem Tl Salz in eine Schuessel und ruehrt kraeftig durch. Aus der Masse formt man ca. 8 - 10 Knoedel (ganz einfach mit der Hand), gibt in die Mitte einen in Butter geroesteten Brotwuerfel. Ab ins heisse Salzwasser, ca. 20-25 Min. ziehen lassen (nicht kochen!). An alle Gesundheitsfanatiker: Ja es wird zuviel Salz und Fett verwendet.... aber es schmeckt! ** Gepostet von: Harald Forster Stichworte: Fleisch, Schwein, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Der Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit TraditionDer Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit Tradition
Dem christlichen Brauch, den Advent als Fastenzeit zu begehen, verdankt der Karpfen (Cyprinus carpio) seinen Aufstieg zum traditionellen Weihnachtsessen. Erstmalig erwähnt wurde der spezielle Weihnachtskarpfen im Mittelalter, als Mönche durch seinen Verzehr dem Festmahl am Heiligabend trotz des strengen Fastengebots ein wenig mehr Genuss verleihen wollten.
Thema 4477 mal gelesen | 11.10.2009 | weiter lesen
Bunte Marzipanherzen zum Muttertag mit RezeptideeBunte Marzipanherzen zum Muttertag mit Rezeptidee
Der Muttertag steht vor der Tür, und an diesem besonderen Tag freut sich die Mama nicht nur über Blumen oder Parfüm, sondern auch über Selbstgebackenes.
Thema 4142 mal gelesen | 15.04.2008 | weiter lesen
Cognac - ein edler TropfenCognac - ein edler Tropfen
Bei einem echten Cognac handelt es sich um einen ganz besonders edlen Tropfen. Nur ein Weinbrand, dessen Trauben aus der französischen Charente-Region rund um die Stadt Cognac stammen, dürfen als Cognac bezeichnet werden – ihr verdankt das geistige Getränk also seinen wohlklingenden Namen.
Thema 4033 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |