Rezept Schwedisch kochen: Fremde Küchen (Diabetes)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schwedisch kochen: Fremde Küchen (Diabetes)

Schwedisch kochen: Fremde Küchen (Diabetes)

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 24895
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9119 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Sauce hollandaise gerinnt !
Das passiert, wenn sie zu heiß wird, oder die Butter zu schnell untergerührt wurde. Schlagen Sie ein Eigelb mit 2 EL kaltem Wasser auf einem heißen Wasserbad auf, und rühren Sie die geronnene Soße vorsichtig darunter.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Zu Gast in fremden Küchen Schweden
Zubereitung des Kochrezept Schwedisch kochen: Fremde Küchen (Diabetes):

Rezept - Schwedisch kochen: Fremde Küchen (Diabetes)
Schweden ist bekannt für seine besonders reichhaltige Küche. Ein Beispiel dafür ist das Smörgasbord - ein üppig gedeckter Tisch mit unterschiedlichen Köstlichkeiten. Dieser ist wahrscheinlich vor Hunderten von Jahren entstanden, als eine Reise durch das weite, dünn besiedelte Land oft mehrere Tage dauerte. Die Gastgeber bereiteten Speisen vor, die zur Not auch mehrere Tage auf dem Tisch stehen konnten: marinierter Hering, geräucherte, gebratene oder eingelegte andere Fische, Salat aus Kartoffeln und gekochten Gemüse, sauer eingelegte Gurken oder Rüben, hartgekochte Eier, kalte Braten, Kompott aus Backobst und Süßspeisen. Vor allem gab es aber auch, wie der Name des Buffets ausdrückt, Butter und Brot. Auch wenn heute das Smörgasbord eher für Touristen ist, so befinden sich doch typisch schwedische Speisen darauf. Beispielsweise Fisch, vor allem Hering, in allen Zubereitungsarten ist sehr beliebt. Traditionell steht donnerstags häufig gelbe Erbsensuppe auf dem Speiseplan. Einige dieser typischen Rezepte haben wir im folgenden für Sie zusammengestellt. Viel Spass beim Kochen - und guten Appetit oder Smaklig maltid!

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wild und Wildfleisch - Wie bereitet man Wild zu?Wild und Wildfleisch - Wie bereitet man Wild zu?
Unsere Großmütter konnten den weihnachtlichen Rehrücken noch aus dem ff zubereiten - duftend und zartrosa im Kern kam er auf die festliche Tafel, umringt von Speckböhnchen, Rotkraut oder würzigen Pfifferlingen.
Thema 12208 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Wein trinken - die richtigen Weingläser zum WeintrinkenWein trinken - die richtigen Weingläser zum Weintrinken
Weinkenner schwören auf die Wahl des passenden Glases zum edlen Tropfen – und das hat seinen Grund. Erst im richtigen Glas kann der Wein das volle Aroma entfalten. Sauber und geruchsfrei sollte es ohnehin sein:
Thema 10289 mal gelesen | 10.09.2007 | weiter lesen
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7089 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |