Rezept Schwarzwurzel I, Infos und Tips

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schwarzwurzel I, Infos und Tips

Schwarzwurzel I, Infos und Tips

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 13594
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 24675 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kürbis !
wirkt entzündungshemmend, entschlackt,regt die regenerierung der Haut an

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Schwarzwurzel
Zubereitung des Kochrezept Schwarzwurzel I, Infos und Tips:

Rezept - Schwarzwurzel I, Infos und Tips
Schwarzwurzel: Winterspargel, Spargel des kleinen Mannes, Austernpflanze, Scorzonera hispanica. Urheimat: Spanien. Lange Zeit war die Schwarzwurzel nur als wildwachsende Heilpflanze bekannt (sie sollte gegen Schlangenbisse - daher ihre Beinamen 'Vipernwurzel' und 'Schlangengras' - und sogar gegen die Pest wirksam sein): Der Anbau als Gemuese begann erst um 1700. Die Schwarzwurzel ist zweijaehrig; im ersten Jahr bildet sie die Wurzel, im zweiten Jahr die Blueten. Da der Mensch es auf die Wurzel abgesehen hat, kultiviert er sie nur einjaehrig. Die Ernte beginnt in Oktober und dauert bis ins Fruehjahr hinein (Schwarzwurzeln sind frosthart), sofern der Boden nicht gefroren ist. Schwarzwurzeln sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Sie enthalten das kohlenhydrataehnliche Inulin, das aus Fruchtzuckermolekuelen aufgebaut ist und von den Menschen ohne Hilfe des Hormons Insulin verdaut werden kann. Aus diesem Grund ist die Schwarzwurzel eine wertvolle Diaetspeise fuer Diabetiker - und mit ihrem zarten, nuss- oder mandelartigen Geschmack eine Delikatesse dazu. Ihr hoher Gehalt an bekoemmlichen pflanzlichen Eiweissen wirkt sich auch bei Magenkrankheiten guenstig aus und beruhigt Darm und Nieren. Die Schwarzwurzel ist von einer schwarzbraunen Korkschicht ueberzogen, die ihr den Namen gegeben hat. Ihre Zubereitung ist leider muehsam. Schaelt man sie roh, sondern sie einen klebrigen, milchigen Saft ab, der sich an der Luft rasch schwarz faerbt und auf Haut und Textilien nur schwer zu entfernende Flecken hinterlaesst. Wer braune Haende vermeiden will, kann bei dieser Arbeit Handschuhe tragen und unter fliessendem Wasser arbeiten: die geschaelten Wurzel sogleich in Wasser einlegen, in das ein Essloeffel Mehl und ein Schuss Essig geruehrt wurde (damit sie ihre weisse Farbe behalten). Einfacher ist es, die Wurzeln nur sauber zu buersten und anschliessend in leicht gesaeuertem Salzwasser zu garen: die Schale laesst sich dann leicht abziehen. Man kann sie auch als 'Gschwellti Schwarzwurzeln' servieren: die sauber gebuersteten Schwarzwurzeln in gleich lange (je nach Pfannengroesse) Stuecke schneiden und 20 Minuten im Dampf sieden: der Gast pellt dann seine Schwarzwurzeln selbst! Zubereitungsarten: als Salat, paniert oder fritiert mit einer Remouladensauce, ueberbacken mit einer Kaese- oder Bechamelsauce, in Suppen, Eintoepfe und Gemuesekompositionen. Zu Schwarzwurzeln passen alle Saucen, die ueblicherweise zu Spargeln gereicht werden. * Quelle: Erfasst von Rene Gagnaux ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Tue, 17 Jan 1995 Stichworte: Gemuese, Frisch, Schwarzwurz, Info, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kühlschrank - Lebensmittel systematisch einräumenKühlschrank - Lebensmittel systematisch einräumen
Ein systematisch eingeräumter Kühlschrank sieht nicht nur ordentlich aus, sondern gewährleistet auch optimal die Frische und Haltbarkeit der Nahrungsmittel und verlängert die Lagerzeit.
Thema 62712 mal gelesen | 23.12.2008 | weiter lesen
Claus-Peter Lumpp - ein Verfechter der vollkommenen KücheClaus-Peter Lumpp - ein Verfechter der vollkommenen Küche
Der bodenständige Claus-Peter Lumpp, der in einem Interview einst launig bemerkte, er koche für seine Gäste und nicht für seine Kritiker, treibt sich und sein Team stets zu neuen Höchstleistungen an.
Thema 5187 mal gelesen | 04.11.2009 | weiter lesen
Pumpernickel: Das schwarze BrotPumpernickel: Das schwarze Brot
Es ist deftig, saftig und gesund. In manchen Teilen Deutschlands wird Pumpernickel auch „Swattbraut“ genannt. Hinter dem schwarzen Brot verbirgt sich eine lange Tradition der Familie Haverland aus Soest.
Thema 9012 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |