Rezept Schwäbische Spätzle

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schwäbische Spätzle

Schwäbische Spätzle

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 1496
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8579 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Lavendel !
Beruhigend, nervenstärkend im Sinn einer Regulation des Nervensystems, bei nervösen Erregungszuständen; stark antiseptisch wirksam. (Hohe Dosen können den gegenteiligen Effekt haben). Hildegard von Bingen schreibt zum Lavendel: „…und er bereitet reines Wissen und einen reinen Verstand“. Lavendel und Neroli sind eine exquisite Duftmischung.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
50 g Mondamin
2  Eier
- - knapp 1/8 l Wasser
- - Salz
Zubereitung des Kochrezept Schwäbische Spätzle:

Rezept - Schwäbische Spätzle
Mehl und Mondamin in eine Schüssel sieben, mit Eiern, Wasser und Salz verrühren und so lange schlagen, bis der Teig Blasen wirft. Teig auf einem Brett glatt ausstreichen, feine Streifen in das kochende Salzwasser schaben. Je feiner die Streifen, desto besser. Die garen Spätzle in klarem kochendem Salzwasser schwenken, mit Fett und Semmelbröseln oder Zwiebeln anrichten. Spätzle - immer wieder anders: Die Spätzle werden nicht nur als Hauptmahlzeit gegessen, sondern vielfach als Beilage gegeben. Man ißt sie zu Fleischgerichten, Braten oder Gemüsen. Sehr gut schmecken Spätzle und Kraut. Hiebei werden die Spätzle in der Krautbrühe aufgetragen und dazu gibt es Rauchfleisch oder Speck. Eine andere Abwandlung sind gebratene Spätzle. Hierfür Fett in der Pfanne zerlassen, trockene gare Spätzle hineinlegen, von allen Seiten Braten und mit grünem Salat zu Tisch geben.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Austern - frische Austern eine Delikatesse, aber nicht für jedenAustern - frische Austern eine Delikatesse, aber nicht für jeden
Wahrscheinlich schlürften schon Steinzeitmenschen in Küstengebieten die schmackhafte Muschel, deren Name sich vom griechischen Wort für Knochen ableitet. Seit über 250 M. Jahren gibt es Austern in den Gewässern der ganzen Welt.
Thema 10275 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen
Wild und Wildfleisch - Wie bereitet man Wild zu?Wild und Wildfleisch - Wie bereitet man Wild zu?
Unsere Großmütter konnten den weihnachtlichen Rehrücken noch aus dem ff zubereiten - duftend und zartrosa im Kern kam er auf die festliche Tafel, umringt von Speckböhnchen, Rotkraut oder würzigen Pfifferlingen.
Thema 13011 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Linsen - Hülsenfrucht die Linse, Exotisch und ideal für VegetarierLinsen - Hülsenfrucht die Linse, Exotisch und ideal für Vegetarier
Wie ihre botanischen Geschwister, die Erbsen und Bohnen, dienten die Linsen früher vor allem dazu, sättigende und schmackhafte Eintöpfen zuzubereiten.
Thema 13538 mal gelesen | 01.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |