Rezept Schuhschnallen (Schwiegermutterzungen)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schuhschnallen (Schwiegermutterzungen)

Schuhschnallen (Schwiegermutterzungen)

Kategorie - Plätzchen, Anis, Weihnachten Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28859
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5873 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kein braunes Obst !
Wenn Sie Obst im voraus schneiden, verfärbt es sich ganz schnell braun. Lösen Sie zwei Vitamin C-Tabletten (Ascorbinsäure) oder ca. einen halben Teelöffel Pulver in einer Schüssel mit kaltem Wasser auf. Legen Sie da das frisch geschnitten Obst hinein. So wird es nicht braun. Sie können auch zwei bis drei Teelöffel Zitronensaft in das Wasser geben.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 50 Portionen / Stück
2  Eier (L)
- - Anis
120 g Zucker
60 g Mehl
Zubereitung des Kochrezept Schuhschnallen (Schwiegermutterzungen):

Rezept - Schuhschnallen (Schwiegermutterzungen)
Die Eier mit Zucker schaumig ruehren, das Mehl von Hand leicht unterheben. Mit einem Kaffeeloeffel Teighaeufchen im Abstand von etwa 10 cm auf ein gut gefettetes Blech setzen -die Masse laeuft breit und flach auseinander. Anis darueberstreuen und im vorgeheizten Backofen bei 175-200GradC backen, bis die Plaetzchen hellgolden sind. Noch heiss mit einer Kuchenpalette oder einem Messer abloesen, ueber einen Kochloeffelstiel biegen und einige Sekunden darauf liegen lassen, bis sie fest geworden sind. Anmerkung: Sollte der Teig der Schuhschnallen, den sie waehrend des Biegens der anderen im geoeffneten Bakofen liegenlassen, zu stark abkuehlen und dabei fest werden (sie brechen dann eher), so koennen diese Plaetzchen im heissen Ofen wieder kurz erwaermt und so weich gemacht werden. Nach dem Erkalten sofort in gut verschlossene Behaelter packen, damit sie knusprig bleiben und lange haltbar. Sind sie einmal aus der Dose, nehmen sie rasch Feuchtigkeit an und verlieren so ihre zarte Knusprigkeit. :Fingerprint: 21732523,101318746,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Molekulare Küche - kochen der Zukunft ?Molekulare Küche - kochen der Zukunft ?
Was geschieht beim Kochen? Kürzlich noch hat diese Frage überhaupt niemand gestellt. Kochen war erlernbares Handwerk, bestimmt durch klar umgrenztes Wissen und über Generationen überlieferte Traditionen.
Thema 52481 mal gelesen | 03.09.2007 | weiter lesen
Der glykämische IndexDer glykämische Index
Der glykämische Index ist von der sogenannten Glyx-Diät abgeleitet. Doch was ist der glykämische Index überhaupt?
Thema 7824 mal gelesen | 02.05.2009 | weiter lesen
Die Kochbanane - eine exotische DelikatesseDie Kochbanane - eine exotische Delikatesse
Banane ist nicht gleich Banane. In den Supermärkten trifft man Kochbananen immer häufiger an. Sie sehen zwar nicht so hübsch aus, wie ihre tropischen Verwandten, schmecken aber mindestens genauso gut.
Thema 11364 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |