Rezept Schoppen stoppen Nierensteine

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schoppen stoppen Nierensteine

Schoppen stoppen Nierensteine

Kategorie - Aufbau, Info, Wein, Saft Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29416
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5456 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Im Wein liegt die Wahrheit !
Trockene Weine sind immer vorzuziehen, denn die süß schmeckenden Chemikalien sind hier nicht zu befürchten.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- -  Wein Saft
- - FAM FrauenApothekenMagazin erfasst: v. Renate Schnapka
- - am 12.01.97
Zubereitung des Kochrezept Schoppen stoppen Nierensteine:

Rezept - Schoppen stoppen Nierensteine
Wein schuetzt vor Nierensteinen, waehrend Apfel- und Grapefruitsaft die Steinbildung deutlich foerdern koennen. Dies ist das Ergenis einer amrikanischen Studie an 45.000 Maennern im Alter von 40-75 Jahren, die bisher nicht unter Nierensteinen gelitten hatten. 21 verschiedene Getraenke wurden dabei in bezug auf die Bildung von Nierensteinen untersucht. Das erstaunliche Ergenis: 240 Milliliter Wein pro Tag senkten das Risiko der Steinbildung um satte 38 Prozent. Pech fuer Gesundheitsapostel: Apfel- und Grapefruitsaft dagegen bewirkten das Gegenteil: Sie erhoehen die Wahrscheinlichkeit von Nierensteinen um rund 35 Prozent. Auch der Genuss von Bier (21%), schwarzem Tee (14%) und Kaffee (10%) liess das Risiko sinken. Wasser hatte keinen Einfluss auf die Steinbildung. Dass man durch reichliches Trinken Nierensteinen vorbeugen kann, war schon laenger bekannt. Welche Rolle die Wahl der Getraenke spielt, konnte erst jetzt belegt werden.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Luffa: der kulinarisch unterschätzte SchwammkürbisLuffa: der kulinarisch unterschätzte Schwammkürbis
Kaum eine Pflanze wird so unterschätzt, wie der Schwammkürbis. Hierzulande wird der Luffa aegyptiaca – so der botanische Name dieser Kürbispflanze - hauptsächlich als grober Schwamm benutzt.
Thema 6875 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen
Ysop - das Josefskraut in der KücheYsop - das Josefskraut in der Küche
Sein herber, leicht bitterer und erfrischender Geschmack erinnert an Rosmarin oder Salbei. Wie sie ist auch der Ysop im Mittelmeerraum heimisch.
Thema 17873 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen
Mais-Polenta einfach oder edel?Mais-Polenta einfach oder edel?
Der kulinarische Reiz des sättigenden Maisbreis, der unter dem Namen Polenta im Kochbuch zu finden ist, erschließt sich nicht jedem. Für die Einen – zu denen wohlgemerkt auch Spitzenköche und unzählige Norditaliener zählen – ist Polenta höchster Genuss.
Thema 5899 mal gelesen | 26.02.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |