Rezept Schokonapfkuchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schokonapfkuchen

Schokonapfkuchen

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20512
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3940 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Fett spritzt beim Braten !
Autsch, das kann wehtun: Heißes Öl zischt beim Braten heftig aus der Pfanne. Das hilft: Streuen Sie eine Prise Salz ins Fett.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
250 g Butter
250 g Zucker
4  Eier
1 Tl. gerieben Zitronenschale
500 g Mehl
1/8 l Milch
1  Pk. Backpulver
125 g Schokoladenplaettchen
- - 70 Minuten bei 200 Grad
Zubereitung des Kochrezept Schokonapfkuchen:

Rezept - Schokonapfkuchen
Butter mit Zucker, Eiern und Zitronenschale schaumig ruehren. Mehl mit Back- pulver mischen und einruehren. Milch hinzufuegen. Zum Schluss die Schoko- plaettchen unterheben. Teigmasse in eine Napfkuchenform fuellen. * Quelle: Selbstversuchsreihe :) Erfasst: Inge H.-Euringer Stichworte: Backen, Kuchen, Ruehrteig, Schokolade, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Mais - Maiskorn, gelbe Frucht aus MexikoMais - Maiskorn, gelbe Frucht aus Mexiko
Es ist schon erstaunlich, was sich aus dem gelben Maiskorn alles zaubern lässt:
Thema 5886 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen
Fingerfood rund um die WeltFingerfood rund um die Welt
Landläufig manchmal missverstanden als kleine Partyhäppchen oder Fastfood-Nahrung, kommt der Begriff „Fingerfood“ aus den Ländern, in denen es üblich ist, die Nahrung nicht mit Besteck, sondern mit den Fingern zu essen.
Thema 10321 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen
Lupinen - Hülsenfrüchte (Leguminosae)Lupinen - Hülsenfrüchte (Leguminosae)
Wer kennt sie nicht - die blau, lila, rosa oder weiß blühenden Lupinen. Häufig wächst die Pflanze mit den großen, farbenprächtigen Blütenständen in alten Bauerngärten oder auf neu angelegten Böschungen. Denn die schönen Blumen verbessern auch den Boden.
Thema 15536 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |