Rezept Schöpsenschlegel wie Wild zubereitet.

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schöpsenschlegel wie Wild zubereitet.

Schöpsenschlegel wie Wild zubereitet.

Kategorie - Hammel, Einlegen, Einmachen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26693
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2560 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Versalzene Salatsoße !
Die Vinaigrette lässt sich ganz schnell retten, indem man etwas Brühe oder Weißwein verlängert und Sie tropfenweise unter ein frisches, verquirltes Ei schlägt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Hammelkeule
- - Pfefferkörner
- - Pimentkörner; Neugewürz
3  Gewürznelken; ohne Kopf
5  Wacholderbeeren
1  Zwiebel
1  Möhre
1  Zitronenschalenstück
1/4 l Essig, mild
- - Salz
- - Speck
120 g Butter
Zubereitung des Kochrezept Schöpsenschlegel wie Wild zubereitet.:

Rezept - Schöpsenschlegel wie Wild zubereitet.
Nachdem man den Schlegel ausgebeint, teilt man ihn der Größe der Gläser entsprechend in Braten, welchen man wäscht, tüchtig klopft und zu schöner Form rollt und bindet. Dann legt man sie in ein irdenes Gefäß, gibt einige Pfeffer- und Neugewürzkörner, 3 Gewürznelken (ohne den Köpfchen), etwa 5 Wacholderbeeren, eine in Scheiben geschnittene Zwiebel, einige Scheiben gelbe Rüben und ein Stückchen Zitronenschale dazu, gießt 1/4 Liter abgekochten milden Essig darüber, deckt das Gefäß zu und läßt sie 8 Tage in dieser Marinade liegen, wendet sie aber täglich. Nach dieser Zeit werden die Braten aus der Marinade genommen, abgetrocknet, tüchtig mit Salz eingerieben und recht zierlich und dicht gespickt. Dann legt man die Braten mit allen, worin sie gelegen, in eine gut schließende Bratpfanne, begießt sie mit 12 dkg angebräunter Butter und brät sie gut zugedeckt in der Bratröhre unter öfterem Begießen gar. Dann wendet man die Braten und läßt sie noch einige Minuten offen in der Röhre stehen, damit der Speck etwas anbräunt. Dann drückt man sie in die Fleischgläser; den Satz in der Pfanne kocht man mit etwas Brühe los, gießt sie durchpassiert über das Fleisch und sterilisiert 50 Minuten bei 100 Grad. Beim Gebrauch wird der Braten in Scheiben geschnitten, die Sauce wird mit etwas Stärke oder Mehl aufgekocht, einige Löffel sauere Sahne beigegeben und extra zum Braten gegeben. Man gibt Kartoffeln und auch Kompott oder Salat dazu. Quelle: Rex-Kochbuch mit gründlicher Anleitung zur Bereitung sämtlicher : Hauskonserven, von Frau Emilie Lösel, Wanderlehrerin, Aussig erfaßt: Sabine Becker, 23. Mai 2000

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bio - Billig Discounter setzen mehr auf Biologische ProdukteBio - Billig Discounter setzen mehr auf Biologische Produkte
Wer früher mit der Aldi-Tüte vom Einkaufen kam wurde nicht selten komisch angesehen. Doch Discounter setzen mehr und mehr auf Qualität.
Thema 9950 mal gelesen | 29.08.2007 | weiter lesen
Schwäbische Maultaschen mit exotischer FüllungSchwäbische Maultaschen mit exotischer Füllung
Wie wurde eigentlich die Maultasche erfunden? Vermutlich kurz nachdem die ersten Menschen auf die Idee gekommen waren, aus Getreidemehl und Wasser einen elastischen Teig zu kneten, erfanden sie auch manchererlei Methoden, diesen Teig zu garen:
Thema 4797 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen
Rollmops - zartes Heringsfilet hilft beim Kater nach den FeiertagenRollmops - zartes Heringsfilet hilft beim Kater nach den Feiertagen
German Sushi wird der Rollmops von seinen Anhängern liebevoll genannt - ein Affront für einen Sushi-Koch, aber ein deutlicher Beleg für die ungebrochene Beliebtheit des aufgespießten, gerollten Heringfilets.
Thema 10493 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |