Rezept Schnuesch

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schnuesch

Schnuesch

Kategorie - Eintopf, Gemuese, Regionales, Holstein Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25844
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4153 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Trockenes Rohmarzipan !
Ist das Rohmarzipan fest geworden, dann reiben Sie es auf einer Küchenreibe und rühren es mit in den Kuchen- oder Plätzchenteig hinein. Das ist auch mal eine gut schmeckende Abwechslung.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
250 g Kartoffeln, neue
250 g Mohrrueben
250 g Erbsen, frische, ausgepahlt
250 g gruene Bohnen, frische
1/2 l Milch
50 g Butter
25 g Mehl
- - Salz
- - Pfeffer
1 Bd. Petersilie, krause
1 Scheib. Katenschinken, fingerdick
- - oder
2  Matjesfilets
Zubereitung des Kochrezept Schnuesch:

Rezept - Schnuesch
Kartoffeln in der Schale kochen, pellen und in Scheiben schneiden. Mohrrueben, Erbsen und Bohnen putzen und mit wenig Wasser zum Kochen bringen. 15 - 20 Minuten bei mittlerer Hitze nicht zu weich kochen. Milch dazugiessen, Butter unterruehren. Mehl mit wenig Wasser anruehren und dazugiessen. Einmal aufkochen lassen, die Kartoffelscheiben dazugeben. Mit Salz und Pfeffer wuerzen, mit gehackter Petersilie ueberstreuen. Schnuesch isst man aus tiefen Tellern. Dazu gibt es von einem zweiten Teller oder Brett eine Scheibe Katenschinken oder Matjesfilets. :Quelle : Slowfood, Rezept von Heike Freitag aus Warnsdorf/Ostholstein :Erfasser : Hein Ruehle

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Zwiebel - Zwiebelkunde Welche Zwiebel passt zu welchem Gericht ?Zwiebel - Zwiebelkunde Welche Zwiebel passt zu welchem Gericht ?
Die Zwiebeln spielen in der deutschen Küche schon seit Jahrhunderten eine Hauptrolle. Heute verzehren wir pro Kopf und Jahr etwa rund sieben Kilogramm der alten Kultur- und Heilpflanze.
Thema 8305 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Ysop - das Josefskraut in der KücheYsop - das Josefskraut in der Küche
Sein herber, leicht bitterer und erfrischender Geschmack erinnert an Rosmarin oder Salbei. Wie sie ist auch der Ysop im Mittelmeerraum heimisch.
Thema 18003 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen
Wacholder - Das Küchengewürz mit heilender WirkungWacholder - Das Küchengewürz mit heilender Wirkung
Bereits in altgermanischer Zeit war Wacholder weit verbreitet. Zahlreiche Legenden ranken sich um dieses immergrüne Nadelholzgewächs.
Thema 9148 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |