Rezept Schnepfendreck

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schnepfendreck

Schnepfendreck

Kategorie - Wild, Geflügel, Schnepfen, Innereien Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26688
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9203 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 1 Versendet: 0

Küchentipp: Sahne (Rahm) einfrieren !
Schlagsahne im Originalbehälter lässt sich bestens einfrieren, wenn zwischen Inhalt und Deckel noch etwa 1cm „Luft“ ist.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
2  Schnepfen, Eingeweide von
- - Zitronenschale
2  Schalotten
1  Brötchen
- - Nelken, gemahlen
- - Pfeffer, gemahlen
- - Salz
- - Weissbrotscheiben
- - Schmalz
Zubereitung des Kochrezept Schnepfendreck:

Rezept - Schnepfendreck
Die Eingeweide von 2 Vögeln werden, nachdem das sandige Häutchen des Magens entfernt, mit etwas Zitronenschale und ein paar Schalotten fein gehackt und mit einem gewässerten, wieder ausgedrückten Brötchen in einer Schüssel unter Zugabe von einem Ei, gestoßenem Pfeffer, Nelken und Salz gemengt und dann nicht zu knapp auf Weißbrotscheiben gestrichen, die man in Schmalz bäckt. Das serviert man als separates Gericht oder als Beilage zu gebratenen Schnepfen. Notiz: M.E. nimmt man nicht die Eingeweide der Vögel, sondern den Inhalt. Und zwar den Teil, der aus den noch unverdauten frischen Kräutern besteht.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Spargel die schlanken StangenSpargel die schlanken Stangen
Klassisch mit Sauce Hollandaise und gekochtem Schinken, als Salat, ja sogar als Mousse findet das edle Gemüse seinen Weg auf den Teller – in Deutschland meist weiß oder grün, in Frankreich gern mit violetter Spitze.
Thema 6170 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7825 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Lebensmittelbestrahlung - Haltbarkeit von Lebensmittel verlängern?Lebensmittelbestrahlung - Haltbarkeit von Lebensmittel verlängern?
Für die Glücklichen die ihre Nahrung für den täglichen Bedarf im eigenen Garten anbauen und Obst, Gemüse oder Kräuter täglich frisch verzehren können, ist die Lebensmittelbestrahlung wahrscheinlich eher uninteressant.
Thema 9325 mal gelesen | 02.05.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |