Rezept Schneeballen #2

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schneeballen #2

Schneeballen #2

Kategorie - Gebaeck, Fritieren, Oesterreich Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28901
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8592 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Überreife Bananen !
Zerdrücken Sie überreife Bananen zu einem Brei und geben etwas Zitronensaft dazu. Frieren sie den Bananenbrei ein. Sie können ihn später gut für Nachspeisen oder Speiseeis verwenden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
200 g Mehl, glatt
6  Eigelb
60 g Butter
2 El. Schlagsahne
1 El. Rum
- - Salz
- - Vanillezucker
1/2  Zitrone: Schale
- - Petra Holzapfel Liza v. Staroszinski
Zubereitung des Kochrezept Schneeballen #2:

Rezept - Schneeballen #2
Alle Zutaten zu einem festen, glatten geschmeidigen Teig 10 Min. verkneten. Danach im Kuehlschrank 1/2 Stunde rasten lassen. Teig duenn ausrollen und mit dem Teigrad Quadrate von 12 x 12 cm ausschneiden. Teigflecken in der Mitte im Abstand von ca 1/2 cm mit dem Teigrad einschneiden. Raender jedoch nicht durchschneiden. Eingeschnittende Quadrate locker zu Kugeln formen und in einem Lochschoepfer im heissen Fett auf beiden Seiten goldgelb backen. Schneeballen abtropfen lassen und angezuckert noch warm servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Das Rittermahl essen wie die RitterDas Rittermahl essen wie die Ritter
Fast in jeder größeren Stadt gibt es mindestens ein Restaurant, das ein mittelalterliches Rittermahl anbietet. Noch eher sind solche Betriebe in Regionen mit vielen Burgen zu finden, beispielsweise in Österreich, Bayern oder der Fränkischen Schweiz.
Thema 33789 mal gelesen | 24.04.2007 | weiter lesen
Rettich - etwas Schärfe für den SalatRettich - etwas Schärfe für den Salat
Als ‚Radi’ kennt man ihn in Bayern, als ‚Reddisch’ in der Pfalz – die scharfen Wurzeln machen sich würzig in sommerlichen Salaten, sind gesund auch einfach aus der Hand geknabbert und seit Jahrtausenden Bestandteil menschlicher Ernährung.
Thema 9738 mal gelesen | 05.07.2008 | weiter lesen
Safran das Edel GewürzSafran das Edel Gewürz
„Safran macht den Kuchen gel“, heißt es in einem alten Kinderlied. Mit Safran Gewürz wurden aber auch die leuchtenden Gelbtöne in mittelalterlichen Büchern erreicht, Safran färbte Seidengewänder und Lebensmittel.
Thema 20771 mal gelesen | 14.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |