Rezept Schnecken a la HaPe

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schnecken a la HaPe

Schnecken a la HaPe

Kategorie - Schnecken, Vorspeise Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25609
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5704 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Bohne !
Grüne Bohnen senken den erhöhten Blutzuckerspiegel.Sie heilen zwar keine Diabetes,bilden aber eine sinnvolle Unterstützung. Vorsicht bei Rohen Bohnen : Sie enthalten Giftstoffe,die nur beim kochen oder dünsten verschwinden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
48  Weinberg-/Achatschnecken
400 g Champignons
200 g Austernseitlinge
6  Zwiebeln, mittelgross
1  Rosmarinzweig
2  Thymianzweige
- - Pfeffer
- - Salz
5 El. Olivenoel
125 ml Weisswein
200 ml Sahne
4  Knoblauchzehen
150 g Gauda, jung
Zubereitung des Kochrezept Schnecken a la HaPe:

Rezept - Schnecken a la HaPe
Die Pilze putzen, nur die grossen Champignons halbieren, die Austernseitlinge kleinzupfen (die Stiele entfernen), die Zwiebeln grob wuerfeln. Die Schnecken waschen und abtropfen lassen. Die Zwiebeln duensten, pfeffern und salzen, die Pilze dazugeben und nochmals pfeffern und salzen. Dann die Schnecken dazugeben, anbraten und pfeffern. Danach die Knoblauchzehen grob hacken und mit dem Rosmarin in die Pfanne geben, den Thymian hineinrebbeln und mit Weisswein abloeschen. Die Pfanne schliessen und ca. 15-20 Min. gar ziehen lassen. (Die Pilze muessen noch Biss haben.) Dann wird die ganze Masse in eine Auflaufform gegeben mit der Sahne uebergossen, mit dem geriebenen Kaese ueberstreut und bei ca. 160oC ca. 10 Min. im Ofen ueberbacken. Dazu passt geroestetes Brot und ein guter trockener Wein.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 5838 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Atta-Käse - der Käse aus der TropfsteinhöhleAtta-Käse - der Käse aus der Tropfsteinhöhle
Dass Käse nicht gleich Käse ist und er auch eine gewisse Lagerung benötigt, dürfte allgemein bekannt sein. Höhlenreifung könnte dagegen noch ein Fremdwort sein und auf Verwunderung stoßen.
Thema 4575 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen
Lauch oder Porree ein herzhaftes JahresgemüseLauch oder Porree ein herzhaftes Jahresgemüse
Lauch (Allium ampeloprasum) gehört zur Familie der Zwiebelgewächse – was man sofort merkt, wenn man ihn anschneidet. Der charakteristische Zwiebelgeruch und –geschmack verrät ihn sofort.
Thema 6646 mal gelesen | 10.03.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |