Rezept Schlesische Hefekloesse

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schlesische Hefekloesse

Schlesische Hefekloesse

Kategorie - Beilagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 13536
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 15273 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 2

Küchentipp: Brennesseltee !
Wirkt Blutreinigend, gegen Rheumabeschwerden und Ödeme, hilft bei der Entschlackung und Ausscheiden von Giften

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 10 Portionen / Stück
30 g (- 40 g) Hefe
1/4 l Lauwarme Milch
500 g Mehl
50 g Zucker
1  Pk. Vanillezucker
50 g Butter
1  Ei
- - Salz
Zubereitung des Kochrezept Schlesische Hefekloesse:

Rezept - Schlesische Hefekloesse
Die zerbroeselte Hefe in 3 El. lauwarmer Milch aufloesen. Aus Mehl, Zucker, Vanillezucker, zerlassener Butter, dem Ei und 1 Prise Salz zusammen mit der restlichen Milch und der aufgeloesten Hefe einen Hefeteig zubereiten. Den Teig an einem warmen Platz 30 Minuten gehen lassen, dann wieder zusammenkneten. Jetzt aus dem Teig 10 bis 12 Kloesse formen. Die Kloesse auf ein mit Mehl gepudertes Brett legen, zudecken und noch einmal aufgehen lassen. Einen breiten Topf zu zwei Dritteln mit kochendem Wasser fuellen. Ein Tuch ueber die Topfoeffnung spannen und an den Henkeln festbinden. Die Hefekloesse auf das Tuch legen und mit einer Schuessel zudecken. Die Kloesse 10 bis 15 Minuten im Dampf garen. (Achtung: Das Wasser darf nicht zu stark kochen!) Sofort nach dem Garen aus dem Tuch nehmen, mit einer Gabel leicht aufreissen, damit der Dampf aus den Kloessen heraus kann und der Teig locker bleibt. Die Hefekloesse in einer vorgewaermten Schuessel stapeln, mit brauener Butter begiessen und mit Pflaumenmus oder mit gekochtem Backobst servieren. Die Kloesse sind allerdings auch eine gute Beilage fuer den schlesischen Sonntagsbraten, den Schwaertelbraten. Aus: Unvergessene Kueche. Die schoensten Rezepte aus den deutschen Landschaften. Herausgegeben von der Zeitschrift essen & trinken, Sonderausgabe 1979. 09.03.1994 Erfasser: Stichworte: Beilagen, Kloesse, Regional, P10

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Brauch und Bräuche - die Gans zu St. MartinBrauch und Bräuche - die Gans zu St. Martin
Dass es den Gänsen an St. Martin an den Kragen geht, ist allseits bekannt. Am 11. November kommt traditionell eine frisch gebratene, krosse Gans auf den Tisch, am liebsten serviert mit Knödeln, Rotkraut und einer deftigen braunen Soße.
Thema 12040 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Löwenzahn - Mehr als UnkrautLöwenzahn - Mehr als Unkraut
Bei Kindern ist Löwenzahn besonders als Pusteblume beliebt, Nagetiere fressen Löwenzahn ebenfalls gerne. Dabei geht leider unter, dass auch Löwenzahn in der Küche eine tolle Erweiterung des Speiseplans ist.
Thema 8091 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen
Erdbeeren das Süße etwasErdbeeren das Süße etwas
Mit der Spargelzeit beginnt auch die Saison der Erdbeeren, jener roten Früchtchen, die uns das Frühjahr versüßen.
Thema 5560 mal gelesen | 26.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.08% |