Rezept Schlehensirup, Infos ueber Schlehe

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schlehensirup, Infos ueber Schlehe

Schlehensirup, Infos ueber Schlehe

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17852
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 12032 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Die Suppenwürze aus dem Tee-Ei !
Wenn Sie ihre Gewürze in ein Tee-Ei geben, können Sie dieses nach Fertigstellung des Gerichts ganz einfach wieder herausnahmen. Z.B. Lorbeerblätter oder Nelken, die man ja auch nicht mitisst, muss man nicht lange suchen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1 kg Schlehen
250 g Aepfel; geschaelt und entkernt
1  Vanillestange
900 g Zucker
3 dl Wasser
1 Tl. Anis; nach Belieben
Zubereitung des Kochrezept Schlehensirup, Infos ueber Schlehe:

Rezept - Schlehensirup, Infos ueber Schlehe
Der Schlehdorn gehoert zur Familie der Rosengewaechse. Wir kennen ihn auch als Schwarzdorn, Bockbeerli, Effken, Spinelle. Der 2 bis 3 m hohe Strauch ist mit Dornen besetzt. Die eifoermigen bis lanzettlichen Biaetter sind am Rande fein gezaehnt. Die weissen Blueten erscheinen vor der Blaetterbildung. Bluetezeit: Maerz bis April. Die Frucht ist eine kugelige, blauschwarze, stark bereifte Steinfrucht mit bitterem, die Schleimhaeute im Mund zusammenziehendem Geschmack. Fruchtreife: Oktober bis November. Sehr haeufig finden wir den Schlehdornstrauch in Hecken, an Waldraendern und in steinigem Gelaende. Er ist ueber ganz Europa verbreitet. Nach dem ersten Frost werden die Fruechte eingesammelt. Durch die Kaelteeinwirkung verlieren sie den sauren, derben Geschmack. Die Schlehen in eine tiefe Schuessel geben, mit Wasser bedecken und ueber Nacht an der Kuehle stehenlassen. Am Morgen abgiessen und die Schlehen zusammen mit den uebrigen Zutaten aufkochen. 30 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Das Ganze mit einer Holzkelle zerdruecken und das Mus in ein gebruehtes Tuch geben. Etwa 8 Stunden durchlaufen lassen. Den aufgefangenen Sirup kurz aufkochen, in vorgewaermte Flaschen abfuellen und sofort verschliessen. Tip: Schlehensirup kann als Fruchtsauce zu Puddings und gestuerzten Cremes, aber auch zur Weiterverarbeitung fuer Sorbets verwendet werden. * Quelle: Oskar Marti, Ein Poet am Herd,Herbst in der Kueche Hallwag, 1994 ISBN 3-444-10433-2 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Aufbau, Halbfabrik., Schlehe, Sirup, Info, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kantinenessen, gesunde Ernährung in der Kantine?Kantinenessen, gesunde Ernährung in der Kantine?
Viele Arbeitnehmer klagen über mangelnde gesunde Küche in der firmeneigenen Betriebskantine. Dennoch ist es möglich, mit etwas Sachverstand, sich während der Mittagspause gesund zu ernähren.
Thema 10860 mal gelesen | 03.07.2009 | weiter lesen
Schlank Schlemmen mit dem Hasen MenüSchlank Schlemmen mit dem Hasen Menü
Wie wäre es wenn Sie Ihre Gäste mit einem exklusiven, aber dennoch figurfreundlichen Menü überraschen könnten? Hier ist ein Vorschlag für 4 Personen.
Thema 8373 mal gelesen | 20.03.2007 | weiter lesen
Nougat ist keine Schokolade, aber genauso SüßNougat ist keine Schokolade, aber genauso Süß
Alleine das Wort „Nuss-Nougat-Creme“ lässt bei vielen Menschen das Wasser im Munde zusammen laufen. Sie ist eine Sünde, aber ach so lecker auf frischem Schwarzbrot oder knusprigen Weißmehlbrötchen.
Thema 12526 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |