Rezept Schinkentaschen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schinkentaschen

Schinkentaschen

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 5330
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4192 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Knackige Radieschen !
Radieschen, die schon etwas welk geworden sind, legen Sie in kaltes Wasser. Aber nicht die Knollen, sondern mit den Blättern nach unten.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
300 g TK Blätterteig
10 Scheib. Roher Schinken
1  Eigelb
- - Ilka Spiess ARD/ZDF-Text
Zubereitung des Kochrezept Schinkentaschen:

Rezept - Schinkentaschen
Die Blaetterteigscheiben nebeneinander legen und bei Raumtemperatur etwa 30 Minuten auftauen lassen. Die Teigscheiben auf einer bemehlten Flaeche zu 10 x 20 cm grossen Rechtecken ausrollen. Von der langen Seite jeweils einen Streifen von 1/2 cm abschneiden. Die Platten in je 2 Quadrate teilen. Auf jedes Quadrat eine aufgerollte Schinkenscheibe legen. Das Eigelb verquirlen und die Teigraender damit bestreichen. Die Quadrate zusammenklappen und die Raender gut zusammendruecken. Die Oberflaechen der Taschen ebenfalls mit Eigelb bestreichen. Die schmalen Teigstreifen mit Eigelb bestreichen und kreuzweise ueber die Taschen legen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Frankfurter Grüne Soße - die Grie Soß und Ihre GeschichteFrankfurter Grüne Soße - die Grie Soß und Ihre Geschichte
Die berühmte Grie Soß, wie sie von den Frankfurtern liebevoll genannt wird, ist keineswegs eine Erfindung der Mutter Johann Wolfgang von Goethes, auch wenn sich manche das wünschen würden.
Thema 12371 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Algen Essen von Nori bis Wakame das Nahrungsmittel der Zukunft?Algen Essen von Nori bis Wakame das Nahrungsmittel der Zukunft?
Liebhaber der japanischen Küche kennen und schätzen Algen - vor allem als Umhüllung der beliebten Sushi-Rollen sind die aus getrockneten Nori-Algen gefertigten Blätter bekannt. Nirgendwo werden mehr Algen konsumiert als in Japan.
Thema 22330 mal gelesen | 28.03.2007 | weiter lesen
Nano-Food: Nanopartikel in Lebensmitteln, wie gefährlich ist das?Nano-Food: Nanopartikel in Lebensmitteln, wie gefährlich ist das?
Das deutsche Umweltbundesamt (UBA) warnt: Nanopartikel können gefährlich sein. Wie gefährlich, das weiß man leider noch nicht.
Thema 9124 mal gelesen | 04.11.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |