Rezept Schinken zum Räuchern einzupökeln.

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schinken zum Räuchern einzupökeln.

Schinken zum Räuchern einzupökeln.

Kategorie - Aufbau, Schwein, Schinken, Einlegen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26685
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 57251 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Herzhafter Schnittlauch !
Pflanzen Sie eine normale Zwiebel in einen Blumentopf. Die Zwiebel treibt zu jeder Jahreszeit bald aus, und die Triebe können wie Schnittlauch verwendet werden. Sie Schmecken besonders herzhaft.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Salz
70 g Zucker; gestoßen
15 g Salpeter
1 l kochendes Wasser
2  Schweinekeulen; je ca. 3 bis 3 1/2 kg
Zubereitung des Kochrezept Schinken zum Räuchern einzupökeln.:

Rezept - Schinken zum Räuchern einzupökeln.
50 dkg Salz, 7 dkg gestoßener Zucker und 15 g Salpeter werden in 1 Liter kochendem Wasser aufgelöst; dann läßt man die Lake kalt werden. Aus 2 Stück Schweinekeulen (à Stück 3 bis 3 1/2 kg) löst man die Knochen heraus ohne die Röhrknochen, legt sie in ein passendes Gefäß, gießt die oben angegebene Lake darüber, deckt einen gut schließenden Deckel darüber, beschwert ihn mit einem gewaschenen Steine und läßt die Schinken 3 bis 4 Wochen liegen. Dann nimmt man sie heraus und läßt sie räuchern, verbraucht sie aber bald. Länger als 1/4 Jahr läßt sich geräuchertes Fleisch, außer im sterilisierten Zustande, nicht aufbewahren, da es dann zu trocken wird und infolgedessen sehr an Geschmack verliert. Quelle: Rex-Kochbuch mit gründlicher Anleitung zur Bereitung sämtlicher : Hauskonserven, von Frau Emilie Lösel, Wanderlehrerin, Aussig erfaßt: Sabine Becker, 11. Mai 2000

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Marinieren - Säure, Öl, Gewürze und KräuterMarinieren - Säure, Öl, Gewürze und Kräuter
Ein gutes Steak schmeckt auch pur mit Salz und Pfeffer vorzüglich. Wer seinen Fleischgerichten aber das gewisse Etwas verleihen oder gar eine exotische Note zaubern möchte, sollte sie marinieren.
Thema 20016 mal gelesen | 26.11.2007 | weiter lesen
Einkochtipps - Was sollte man beim Einkochen beachten!Einkochtipps - Was sollte man beim Einkochen beachten!
Die Menschen versuchten schon vor ewigen Zeiten, ihre Nahrung auf jede erdenkliche Weise vor dem Verderb zu bewahren. Einkochen ist eine naheliegende Stufe auf dem Weg zwischen Einlegen und Dörren.
Thema 11672 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen
Knoblauch - Allium sativum das Gewächs mit Geruch und GeschmackKnoblauch - Allium sativum das Gewächs mit Geruch und Geschmack
Mit dem Einzug mittelmeerischer Früchte und Gewürze in die deutsche Küche hat er mehr und mehr an Popularität gewonnen: der Knoblauch (Allium sativum), auch bekannt als Knobi, Knofi oder Knofloch.
Thema 7457 mal gelesen | 24.07.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |