Rezept Schinken Happen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schinken-Happen

Schinken-Happen

Kategorie - Sonstiges Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 8386
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3990 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Aprikose !
Gut gegen Hautunreinheiten, gegen Heiserkeit und regulieren die Verdauung

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
300 g Tiefkuehlblaetterteig
150 g gek. Schinken
1  Zwiebel
1 Bd. Petersilie
2 El. Creme fraiche
1  Ei
150 g Pikantje van Gouda
- - Pfeffer
- - Oregano
- - Salz
Zubereitung des Kochrezept Schinken-Happen:

Rezept - Schinken-Happen
Blaetterteig auftauen lassen. Fuer die Fuellung Schinken, Zwiebel und Petersilie sehr fein hacken. Mit Creme fraiche, dem Eiweiss und frischgeriebenen Pikantje mischen. Mit Pfeffer, Oregano und Salz wuerzen. Den Teig in fuenf Teile schneiden und jeweils zu einem Rechteck (ca. 15 x 35 cm) auswellen. Mit der Fuellung bestreichen, von der langen Seite her aufrollen. Die Rolle in 2-3 cm. dicke Scheiben schneiden und diese auf ein abgespueltes Blech setzen. Die Seiten mit verquirltem Eigelb bestreichen. Die Backfertigen Happen bei 200GradC, ca. 15-18 min. backen. Noch ein kleiner Tip: Die Happen mit feinen ausgebratenen Speckwuerfeln, gehackten Salzmandeln oder Pistazien fuellen. Zubereitungszeit ca. 15 min. Backzeit ca. 15-18 min. ** From: goose@soap.zer.sub.org Date: Sun, 09 Jan 1994 12:48:00 +0100 Newsgroups: zer.t-netz.essen Stichworte: Blaetterteig

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Himbeeren - schmackhaft und gesundHimbeeren - schmackhaft und gesund
Die leckeren roten Beeren, die uns unterwegs in freier Natur oder im Garten begegnen, sind nicht nur eine willkommene gesunde Abwechslung, sondern auch noch medizinisch wirksam.
Thema 4398 mal gelesen | 16.09.2009 | weiter lesen
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7475 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Die Esterházy-TorteDie Esterházy-Torte
In Budapest wie in Wien kann man im Cafe ein Erbe der kaiserlichen und königlichen Doppelmonarchie Österreich-Ungarn kosten, das im Gegensatz zur Regierungsform ‚Kakaniens’ überlebt hat.
Thema 16339 mal gelesen | 02.06.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |