Rezept Schaumweine, Teil III, Infos und Tips

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schaumweine, Teil III, Infos und Tips

Schaumweine, Teil III, Infos und Tips

Kategorie - Getraenke Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18329
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2410 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Nichts Heißes in den Kühlschrank !
Bringen Sie alle Speisen auf Zimmertemperatur, bevor Sie sie in den Kühlschrank stellen. Ansonsten vereist Ihr Verdampfer viel zu schnell, und der Stromverbrauch wird unnötig erhöht.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Champagner
- - Sekt
- - Schaumwein
Zubereitung des Kochrezept Schaumweine, Teil III, Infos und Tips:

Rezept - Schaumweine, Teil III, Infos und Tips
* Lese und Kelterung: Fuer guten Champagner ist die Bodenbeschaffenheit des Rebberges von grosser Bedeutung. Aber auch der Anbau und der Schnitt der Reben wird streng ueberwacht, ebenso wie die Reife der Trauben genau kontrolliert wird. Ein Ertrag von 75 hl/ha darf nicht ueberschritten werden. Die Kelterung muss sehr sorgfaeltig durchgefuehrt werden, damit aus blauen Trauben wirklich ein reiner weisser Wein wird. Fuer die Herstellung von Rose- Champagner werden die roten Trauben ganz kurze Zeit an der Maische liegen gelassen und erst dann wie die uebrigen weiss gekelterten roten Trauben behandelt. Nur in besonders guten Weinjahren wird Champagner aus einem einzigen Traubenjahrgang hergestellt. In der Regel ist ein "Verschnitt von verschiedenen Jahrgangsweinen, die sogenannte Assemblage, ueblich. Damit wird ein gleichbleibender Geschmack des Champagners einer bestimmten Marke gewaehrleistet. Meist werden dabei auch Weine aus verschiedenen Weinbergen und aus den andern erlaubten Rebsorten vermischt. Diesen Vorgang nennt man das Herstellen einer Cuvee. * Kohlensaeureentwicklung: Nach dem Verschnitt wird dem Wein eine Mischung aus Wein, Zucker und Hefe zugesetzt, bevor er fuer die zweite Gaerung in Flaschen abgefuellt wird. Diese Fuelldosage ("liqueur de tirage", nicht zu verwechseln mit der erst vor dem endgueltigen Verkorken vorgenommenen Dosage, dem "liqueur d'expedition") entscheidet wesentlich ueber die Erzielung des richtigen Kohlensaeuregehaltes des Endproduktes. Innerhalb von etwa sieben Wochen entsteht bei 12 bis 13 GradC in jeder Flasche rund 6 atue Dnrck. Das gesetzliche Minimum fuer die Flaschengaerung betraegt 60 Tage. Je nach gewuenschter Qualitaet des Endproduktes werden die Flaschen dann bei 11 bis 12 GradC ein bis sechs (!) Jahre horizontal gelagert. In den grossen Champagnerhaeusern erfolgt diese Lagerung in temperaturkonstanten, kilometerlangen unterirdischen Gaengen in den Kreidefelsen, die unter dem Boden der ganzen Champagne vorhanden sind. * Das Ruetteln: Vor Ablauf der Reifezeit werden die Flaschen in ein sogenanntes Ruettelpult umgelagert. Dabei werden sie kopfvoran in schraeger Lage in die Oeffnung grosser Lochbretter gesteckt und jeden Tag leicht gedreht und gekippt, um am Ende dieser Ruettelperiode fast senkrecht auf dem Kopf zu stehen, so dass sich saemtliche Rueckstaende direkt am Korken abgelagert haben. Von Hand benoetigt der Vorgang des Ruettelns zwei bis drei Monate, mit der Maschine braucht man etwa eine Woche. Die Handarbeit soll angeblich das bessere Produkt ergeben. * Quelle: Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Getraenke, Wein, Sekt, Champagner, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Saucen aus der provenzalischen Küche mit RezeptideenSaucen aus der provenzalischen Küche mit Rezeptideen
Die französische Küche ist zu Recht international berühmt. Eine ihrer köstlichen regionalen Varianten ist die Küche der Provence.
Thema 11460 mal gelesen | 31.07.2007 | weiter lesen
Rumtopf - jetzt ansetzen, und im Dezember den Rumtopf geniessenRumtopf - jetzt ansetzen, und im Dezember den Rumtopf geniessen
Beim Rumtopf ernten wir im Winter die Früchte unserer Sommerarbeit. Der hochprozentige Haushaltsklassiker wurde früher vom Vater am ersten Advent oder am Weihnachtsabend geöffnet.
Thema 101787 mal gelesen | 19.06.2007 | weiter lesen
Tapas - Voll im Trend, Tapas die kleinen HäppchenTapas - Voll im Trend, Tapas die kleinen Häppchen
Tapas kennt und liebt man in Spanien und in den legendären Bars sind diese kleinen Köstlichkeiten die ganze Theke lang ausgelegt. Von Oliven, eingelegten Tomaten bis zu Calamares können sie alles finden, was die Spanische Küche so bietet.
Thema 35161 mal gelesen | 06.08.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |