Rezept Schaales / Dibbelabbes (Saarlaendische Spezialitaet)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schaales / Dibbelabbes (Saarlaendische Spezialitaet)

Schaales / Dibbelabbes (Saarlaendische Spezialitaet)

Kategorie - Eintoepfe, Auflaeufe Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 13504
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9530 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Öl mag es dunkel !
Bewahren sie Öl niemals im Kühlschrank auf, der Geschmack leidet zu sehr. Der beste Platz für das Öl ist ein dunkler Ort bei mäßiger Temperatur. Auch die Flasche sollte dunkel sein.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
2 kg Kartoffeln
2  p. Port. Stangen Lauch
250 g Doerrfleisch
1 pro Rezept Ei
- - Salz, Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Schaales / Dibbelabbes (Saarlaendische Spezialitaet):

Rezept - Schaales / Dibbelabbes (Saarlaendische Spezialitaet)
Ueber Kilojoule (Kalorien) und sonstige Inhaltsangaben (Fett, Eiweiss, Kohlenhydrate usw.) war bei der Erfindung dieser saarlaendischen Spezialitaet noch nichts bekannt. Soll, je nach Hunger fuer 4 - 6 Saarlaender reichen. >>> Schales <<< Die rohen Kartoffeln (es muessen saarlaendische sein !!) reiben und fest ausdruecken. Das Ei und den feingehackten Lauch untermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Doerrfleisch in kleine Wuerfel schneiden und in einem Gussbraeter!! auslassen. Die Kartoffelmasse einfuellen. Den Braeter in den vorgeheizten Backofen schieben. Bei 200 GradC 2 Stunden backen bis der Schales knusprig braun aussieht. Zur Verfestigung der Masse kann man unter den rohen Teig einige Essloeffel Mehl unterruehren (so kann man sich auch das Ausdruecken sparen, nur mehr Mehl untermischen). Den fertigen Schales serviert man mit Apfelmus oder gekochten Birnen. >>> Dibbelabbes <<< Los gehts wie beim Schales. Aber statt im Backofen wird das ganze a u f dem Ofen gegart. Etwa 30 - 40 Minuten kochen, dabei die sich auf dem Boden des Braeters bildende Kruste oefter abloesen und wenden. ** Gepostet von Andreas Bucher Date: 30 Jan 95 0 Stichworte: Auflauf, P

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Isländische Küche, für Geniesser der etwas anderen KücheIsländische Küche, für Geniesser der etwas anderen Küche
Die herbe und karge Landschaft Islands und die langen Wintermonate prägten auch die kulinarischen Gewohnheiten der Isländer.
Thema 7428 mal gelesen | 10.06.2009 | weiter lesen
Der Elsass Kulinarisch - Flammkuchen, Gugelhupf und Coq au VinDer Elsass Kulinarisch - Flammkuchen, Gugelhupf und Coq au Vin
Leben wie Gott in Frankreich – dafür muss nicht in die Ferne geschweift werden. Direkt an der deutschen Grenze, zwischen Straßburg und Mühlhausen, liegt eine Region, die bei Feinschmeckern einen erstklassigen Ruf genießt.
Thema 14814 mal gelesen | 14.01.2008 | weiter lesen
Haggis - gefüllter schottischer SchafsmagenHaggis - gefüllter schottischer Schafsmagen
Das Nationalgericht der Schotten ist dagegen eher berüchtigt. Die Rede ist vom Haggis, einem gefüllten Schafsmagen, der in der Regel mit zerstampften Kartoffeln (tatties) und weißen Rüben (neeps) serviert wird.
Thema 13869 mal gelesen | 10.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |