Rezept Sbiten aus Twer (Twerskoj sbitenj) (Alkoholfrei)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Sbiten aus Twer (Twerskoj sbitenj) (Alkoholfrei)

Sbiten aus Twer (Twerskoj sbitenj) (Alkoholfrei)

Kategorie - Getraenke Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 16244
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4318 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Essig rettet „verlorene Eier“ !
Verlorene oder pochierte Eier verlieren beim Zubereiten Ihre Form nicht, wenn dem Kochwasser ein bis zwei Esslöffel Essig dazugegeben werden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
150 g Honig
1  Tas. ;Wasser (1)
100 g Zucker
1  Tas. ;Wasser (2)
2  Gewuerznelken
1 Tl. Ingwer; gerieben o. gemahlen
1/2 Tl. Zimt; gemahlen
600 ml Wasser (3)
Zubereitung des Kochrezept Sbiten aus Twer (Twerskoj sbitenj) (Alkoholfrei):

Rezept - Sbiten aus Twer (Twerskoj sbitenj) (Alkoholfrei)
Zu den aeltesten Getraenken zaehlen die aus Honig, Hopfen und Wasser hergestellten "Medki". Der heisse "Sbiten" wurde viel und ueberall in Russland wie Tee getrunken, bevor der echte Tee aus China eingefuehrt wurde, den sich die breiten Bevoelkerungsschichten ohnehin erst lange Zeit spaeter, im 19. Jahrhundert, leisten konnten. Sbiten wird heiss getrunken und eignet sich fuer die kalte Jahreszeit. Sein Name kommt von dem Verb "sbit" (schlagen, zusammenruehren). Den Honig und den Zucker getrennt in Wasser (1) bzw. (2) aufkochen, zusammengiessen und bei schwacher Hitze koecheln. Staendig den Schaum abschoepfen. Die Gewuerznelken mit dem Ingwer und dem Zimt in einen Topf geben. Wasser (3) beifuegen, zudecken und 15 Minuten koecheln. Vom Herd nehmen und 15 Minuten ziehen lassen. Durchseihen und in das Zucker-Honig-Wasser geben. Heiss servieren. Bemerkung: Sbiten kann wieder aufgewaermt werden, darf aber nicht mehr kochen. Varianten Als Gewuerze eignen sich auch Kardamom, Lorbeer, Minze und Muskat. * Quelle: Irina Carl, Russisch kochen, Edition dia 1993 ISBN 3 86034 112 X Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Getraenke, Heiss, Sbiten, Honig, Russland, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bunte Kartoffeln die andere KartoffelBunte Kartoffeln die andere Kartoffel
Haben Sie schon einmal bunte Kartoffeln gesehen oder gar gegessen? Rote, blaue, violette, oder sogar blau-weiß oder rot-weiß marmorierte? Bunte Kartoffeln?
Thema 14429 mal gelesen | 24.04.2007 | weiter lesen
Schüssler Salze - Abnehmen für die schlanke LinieSchüssler Salze - Abnehmen für die schlanke Linie
Wie man mit Schüssler Salze dem Speck zuleibe rückt und das unbeliebte Hüftgold in eine schlanke Linie verwandelt, darüber informiert Maria Lohman in ihrem Ratgeber „Natürlich abnehmen mit Schüßler-Salzen“.
Thema 24127 mal gelesen | 18.03.2008 | weiter lesen
Kräutersegen für kalte JahreszeitenKräutersegen für kalte Jahreszeiten
Bevor es richtig friert, lassen sich noch zahlreiche Kräuter aus dem Garten und der Wildnis für den Winter konservieren. So kann man den herbstlichen und winterlichen Speiseplan mit sommerlichen Aromen anreichern.
Thema 4301 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |