Rezept Sauermilchkäse (Info 2)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Sauermilchkäse (Info 2)

Sauermilchkäse (Info 2)

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 3020
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4436 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Haltbare Milch !
H-Milch ist zwar nichts für Feinschmecker, denn die verwenden nur Frischmilch. Aber für Notfälle ist die natürlich sehr nützlich. Allerdings sollten Sie immer darauf achten, dass die Verpackung nicht gestoßen oder geknickt ist. Die Packungen könnten feinen Risse haben, durch die Keime ins Innere dringen können. Auf diese Weise hätten Bakterien jeder Art einen günstigen Nährboden in der H-Milch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Sauermilchkäse (Info 2):

Rezept - Sauermilchkäse (Info 2)
* Ziegenkäse Diese sehr spezielle Käsegruppe bietet eine Vielfalt an Sorten und Varietäten, auch Frischkäse. Nicht alle werden nur aus Ziegenmilch zubereitet, häufig ist Kuh- oder Schafsmilch beigemengt. Frankreich liegt als Hersteller an der Spitze, gefolgt von Italien und Spanien. Die Zahl der Genießer der würzigen Ziegenkäse wächst auch bei uns stetig. Herstellung: Aus roher oder pasteurisierter Milch. Teigbeschaffenheit und Reifungsverhalten, davon abhängig auch Aroma und Geschmack, bestimmen die drei Grundtypen: Beim Dicklegen dominiert die Milchsäurebildung, die Labwirkung tritt deutlich zurück. Der weißlich-feste Teig und seine feinkörnige Struktur bleiben nach dem Abtropfen erhalten. Milchsäure- und Labwirkung sind ausgewogen - wie bei Camembert-ähnlichen Käsesorten. Bei der Reifung wandelt sich die Masse von fest-säuerlich zu weich-geschmeidig, auch unter dem Einfluß der reifungsaktiven Oberflächenflora. Die Labwirkung hat ein leichtes Übergewicht. Arten: Ziegenkäse gibt es ohne Belag, blank, weißlich, goldgelb oder bräunlich, aber auch mit Schimmel, Hefen oder Rotflora. Der Schimmel (Stämme des Penicillium album) wächst zunächst weiß an, wird allmählich bläulich. Bei "Chèvre cendré" wird gepulverte Holzkohle aufgestäubt. Geschmack: Aroma und der typische Geschmack der einzelnen Sorten variieren erheblich. Je nach Milchart, Herstellung, Reife kann Ziegenkäse cremig-mild oder ausgeprägt pikant sein. Frischkäse: Ziegenfrischkäse sind, wie alle Frischkäse, ungereifte Erzeugnisse, bestimmt für den unmittelbaren Verzehr. Bestenfalls wenige Tage gelten sie noch als "frisch". Sie haben mindestens 45 % Fett in der Trockenmasse. Zu den bekanntesten Sorten zählen aus Frankreich: Jonschée Niortaise, Aunis, Cremet, Pyramide, Valencay, Levroux; für Käsetheken Maxiformate wie Lingot (Barren), Soignon, Buche du Poitou und Géant du Poitou, der "Riese von Poitou". Aus Spanien: Fresco de cabra, Fresco valenciano, Cadiz, Malaga, Camerano, Soria und Valdeteja. Aus Italien: Verschiedene Caprini aus den Bergregionen Piemonts und von Sardinien, Formagetta aus Ligurien, Ziegen-Caciotta, -Caciotella und -Cacioricotta.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Malz - Süßes aus kraftvollen KeimlingenMalz - Süßes aus kraftvollen Keimlingen
Ohne Malz würden wir auf manch lieb gewonnenes Getränk verzichten müssen. Ob Bier, Whisky oder Malzbier – ohne Malz geht es nicht. Hergestellt wird Malz meist aus Gerste, manchmal auch aus Roggen, Dinkel oder Weizen.
Thema 3699 mal gelesen | 27.03.2010 | weiter lesen
Kochclubs & Co. - gemeinsam statt einsam kochen und essenKochclubs & Co. - gemeinsam statt einsam kochen und essen
„Alleine kochen ist doof“ - das ehemals von der Centralen Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH (CMA) ins Leben gerufene Koch-Portal mit dem griffigen Slogan existiert nicht mehr - die Aussage indes bleibt aktuell.
Thema 3676 mal gelesen | 12.02.2010 | weiter lesen
Minze - die Heilkraft der MinzeMinze - die Heilkraft der Minze
Viele kennen sie nur als Tee (Minze) oder als Geschmacksrichtung von Zahnpasta und Kaugummi. Doch Pfefferminze (Mentha x piperita) und ihre Schwestern aus der Familie der Lippenblüter können mehr.
Thema 7392 mal gelesen | 22.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |