Rezept Sauerkrautwaehe mit Saucisson und Schinken

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Sauerkrautwaehe mit Saucisson und Schinken

Sauerkrautwaehe mit Saucisson und Schinken

Kategorie - Backen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28495
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6141 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Nur frische Austern und Muscheln !
Bei Austern und Muscheln sollten Sie vorsichtig sein, und nur garantiert frische verwenden. Prüfen sie, ob die Schalen ganz fest verschlossen sind, denn dann sind sie frisch. Die Schalen, die schon geöffnet sind, unbedingt wegwerfen. Sind die Muscheln gekocht, sind die guten geöffnet und schlechten geschlossen und müssen somit weggeworfen werden. Vor dem Verzehr waschen Sie Austern sehr gründlich mehrmals mit kaltem Wasser und legen sie in einer Plastiktüte ca. eine Stunde ins Gefrierfach. Danach lassen sie sich ganz einfach öffnen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
500 g Mildes Sauerkraut
1 mittl. Zwiebel
50 g Bratspeck
1 El. Bratbutter
1  Waadtlaender Saucisson
150 ml Weisswein
100 g Gruyere
2  Eier
2 dl Creme fraiche
- - Salz
- - Schwarzer Pfeffer
1 Prise Frisch geriebene Muskatnuss
400 g Blaetterteig oder Kuchenteig
4 Scheib. Schinken; duenn geschnitten
1  Eigelb
- - Mohnsamen
Zubereitung des Kochrezept Sauerkrautwaehe mit Saucisson und Schinken:

Rezept - Sauerkrautwaehe mit Saucisson und Schinken
(*) 2 kleinere Kuchen (Waehenbleche von von 12-14 cm Durchmesser) a je 4 Stueck. Das Sauerkraut in eine Sieb geben und unter kaltem Wasser gruendlich spuelen. Gut ausdruecken. Die Zwiebel schaelen und fein hacken. Den Bratspeck ebenfalls klein hacken. In einer Pfanne die Bratbutter erhitzen. Den Speck darin anroesten. Das Fleisch der Saucisson aus der Wursthaut loesen, beifuegen und mit einer Gabel kruemelig auflockern. Das Sauerkraut beifuegen, den Weisswein dazugiessen und alles zugedeckt auf kleinem Feuer etwa 20 Minuten kochen lassen. In ein Sieb schuetten, gut abtropfen und abkuehlen lassen. Den Gruyere an einer Kaeseraffel fein reiben. Die Eier mit der Creme fraiche verquirlen. Den Kaese beifuegen und die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat pikant wuerzen. Ein kleines Stueck Teig fuer die Garnitur beiseite legen. Den restlichen Teig halbieren. Jede Teigportion auf der leicht bemehlten Arbeitsflaeche rund auswallen. Waehenbleche damit auslegen. Den Boden mit einer Gabel regelmaessig einstechen. Die Teigboeden mit den Schinkenscheiben belegen. Das Sauerkraut darauf geben und die Ei-Kaese-Mischung darueber verteilen. Den beiseite gelegten Teig laenglich auswallen und mit einem Kuchenraedchen in etwa 1 cm breite Streifen schneiden. Mit Eigelb bestreichen und mit etwas Mohn bestreuen. Gitterartig ueber die Waehen legen. Die Sauerkrautwaehen im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen auf der untersten Rille waehrend etwa 25 Minuten backen. Heiss servieren. :Fingerprint: 21638325,101318671,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gulasch - Feinschmecker Gulasch mit RinderfiletGulasch - Feinschmecker Gulasch mit Rinderfilet
Gulasch hat zu Unrecht seinen Stempel als Allerwelts-Kantinenessen erhalten. Ohne Zweifel herrscht in deutschen Mensen ein Übermaß an mittelmäßigen Gulaschgerichten, die auf Basis von Fleisch minderer Qualität und ohne Finesse zubereitet wurden.
Thema 46402 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen
Die Süßkartoffel Ipomoea batatas das süße WindengewächsDie Süßkartoffel Ipomoea batatas das süße Windengewächs
Ihren irreführenden Namen erhielt sie durch eine Verwechslung: Die Süßkartoffel ist gar keine Kartoffel, sondern ein Windengewächs, und wer von ihr einen echten Kartoffelgeschmack erwartet, erlebt eine kulinarische Enttäuschung.
Thema 9704 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen
Alkoholfreier Wein es geht auch ohne AlkoholAlkoholfreier Wein es geht auch ohne Alkohol
Alkoholfreies Bier kennt jeder, und im Zuge der höchst wahrscheinlichen Entwicklung der Promille-Regelung werden alkoholfreie Biere und Weine wohl an Beliebtheit in der nächsten Zeit steigen.
Thema 12138 mal gelesen | 01.05.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |