Rezept Sauerbraten Rouladen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Sauerbraten-Rouladen

Sauerbraten-Rouladen

Kategorie - Fleisch, Rind, Rouladen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25803
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6579 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Knackige Radieschen !
Radieschen, die schon etwas welk geworden sind, legen Sie in kaltes Wasser. Aber nicht die Knollen, sondern mit den Blättern nach unten.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
100 g Möhren; grobe Scheiben
1/2  Sellerieknolle; gewürfelt
3  Schalotten; geviertelt
3  Knoblauchzehen; halbiert
10  Gewürznelken
10  Pimentkörner
1 Tl. schwarze Pfefferkörner
1/2 Bd. Thymian; ODER 1 EL gefriergetrocknet
200 ml kräftiger Rotwein
50 ml Balsamessig
50 ml Rotweinessig
200 ml Wasser
4  Rouladenscheiben; (à 200 bis 250 g, aus der Hüfte)
3  Schalotten; fein gewürfelt
1  Knoblauchzehe; fein gehackt
20 g Butter
150 g Beefsteakhack ;(Tatar)
150 g Schweinemett, gewürzt
1  Ei (Klasse M)
50 g Spinatblätter; blanchiert, grob gehackt
2 El. Petersilie; gehackt
3  Aachener Printen; gemahlen bzw. Kemm'sche Kuchen
1 El. Rosinen; eingelegt in
2 El. Rum
- - Salz, Pfeffer
1 Tl. mildes Chilipulver
1/2  Orange, unbehandelt abgeriebene Schale
1 El. Butterschmalz
1 gross. Rosmarinzweig; in 4 Stücke zerbrochen
4 Tl. Ahornsirup
250 ml Kalbs- oder Rinderfond
1 Tl. Speisestärke
2 El. Preiselbeeren aus dem Glas
30 g Mandelblättchen; geröstet
- - essen & trinken 11/1998 von Petra Hildebrandt
Zubereitung des Kochrezept Sauerbraten-Rouladen:

Rezept - Sauerbraten-Rouladen
1. Die vorbereiteten Gemüse und Gewürze mit Rotwein, Rotweinessig und Wasser in einer flachen Arbeitsschale mischen. Die Rouladen hineingeben, gut mit der Marinade bedecken, mit Klarsichtfolie zudecken und 24 Stunden im Kühlschrank marinieren. 2. Für die Füllung Schalotten und Knoblauch in der Butter glasig dünsten, Hack und Mett in einer Schüssel mit Ei, gedünsteten Schalotten & Knoblauch, Spinat, Petersilie, Aachener Printen und eingeweichten Rosinen mit Rum gut vermischen. Dabei herzhaft mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und Orangenschale (sparsam verwenden) würzen. 3. Die Rouladen aus der Marinade nehmen, auf Küchenpapier gut abtropfen lassen und auf der Arbeitsfläche flach nebeneinander ausbreiten. Die Marinade durch ein Sieb gießen und auffangen. Die Füllung auf die Rouladen geben und gut verteilen. Die Fleischscheiben aufrollen und mit Küchengarn wie ein Paket fest zusammenbinden. Die Rouladen rundherum mit Salz und Pfeffer würzen. 4. In einer großen, schweren Pfanne mit Glasdeckel das Butterschmalz erhitzen. Die Rouladen darin anbraten. Das Mariniergemüse zugeben und kurz mitbraten. Den Rosmarin in die Pfanne (zwischen die Rouladen) geben. Das Fleisch mit Ahornsirup beträufeln. 250 ml Marinade und den Rinderfond angießen. Den Deckel auflegen. Die Rouladen auf dem Herd bei milder Hitze 70 - 80 Minuten schmoren, dabei nach 30 und 60 Minuten wenden und ab und zu mit dem Schmorfond begießen. 5. Die Rouladen aus dem Schmorfond nehmen und warm stellen. Den Schmorfond durch ein Sieb in einen Topf gießen, dabei das Gemüse fest durchdrücken. Den Fond - wenn nötig - etwas einkochen lassen. Speisestärke mit wenig Wasser verrühren, die Sauce damit binden und mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluß Preiselbeeren und Mandelblättchen hineingeben und kurz erwärmen. Die Rouladen entfädeln und mit der Sauce servieren. Dazu Eierspätzle in Muskatbutter (siehe Rezept). NOTIZ: Mit Rosenkohlgemüse servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Ysop - das Josefskraut in der KücheYsop - das Josefskraut in der Küche
Sein herber, leicht bitterer und erfrischender Geschmack erinnert an Rosmarin oder Salbei. Wie sie ist auch der Ysop im Mittelmeerraum heimisch.
Thema 19433 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen
Tsatsiki - Dip mit Joghurt und KnoblauchTsatsiki - Dip mit Joghurt und Knoblauch
Wer Knoblauch mag, wird Tsatsiki (Dip) lieben – und wer Knoblauch hasst, sollte dringend die Finger davon lassen.
Thema 8067 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen
Wellness im Biohotel - Schönheit von innen und außen mit Bio ProduktenWellness im Biohotel - Schönheit von innen und außen mit Bio Produkten
Bio und Beauty passen gut zusammen. Denn die wahre Schönheit kommt immer auch von innen. Wer will, kann das Wellnessduo beim Urlaub in einem der 43 europäischen Biohotels ausprobieren.
Thema 9106 mal gelesen | 22.05.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |