Rezept Sauerbraten mit Trauben und Aepfeln

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Sauerbraten mit Trauben und Aepfeln

Sauerbraten mit Trauben und Aepfeln

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17843
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6430 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Champignons !
den unteren Teil des Stiels und eventuell dunkel verfärbte Stellen entfernen. Dann die Pilze nur trocken putzen. Keinesfalls ins Wasser legen, sie saugen sich voll.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
2 gross. Zwiebeln
3  Moehren
1/4  Sellerieknolle
1/8 l Gemuesebruehe
1/2 l Rotwein
1/2 l Traubensaft, rot
100 ml Essigessenz
3  Stengel Petersilie
1  Knoblauchzehe; zerdrueckt
5  Nelken
1  Lorbeerblatt
20  Weisse Pfefferkoerner
1/2 Tl. Senfkoerner
1800 g Rinderbraten
- - Salz
- - Weisser Pfeffer; f.a.d.M.
3 El. Sonnenblumenoel
5 El. Butter
4  Backpflaumen
1/2 l Fleischbruehe
1  Lebkuchen
- - O D E R
1  Scheibe Sossenbrot
250 g Blaue Weintrauben
3  Boskop - Aepfel
1 Tl. Puderzucker
- - Kuechenkrepp
- - Mehl
- - Alufolie
Zubereitung des Kochrezept Sauerbraten mit Trauben und Aepfeln:

Rezept - Sauerbraten mit Trauben und Aepfeln
1. Zwiebeln schaelen. Moehren und Sellerie putzen. Alles Gemuese grob wuerfeln. In der Bruehe kurz blanchieren, abkuehlen lassen. 2. Rotwein, Traubensaft und Essigessenz daruebergiessen. Petersilie, Knoblauchzehe, Nelken, Lorbeerblatt, Pfeffer- und Senfkoerner zufuegen. 3. Rindfleisch in eine entsprechend grosse Schuessel legen, mit der Marinade begiessen. Das Fleisch muss ganz mit Fluessigkeit bedeckt sein, wenn noetig noch etwas Wein nachgiessen. Den Braten ca. 3-4 Tage im Kuehlschrank marinieren. 4. Rindfleisch aus der Marinade nehmen, mit Kuechenkrepp trockentupfen. Salzen, pfeffern und in etwas Mehl wenden. Im heissen Sonnenblumenoel rundherum anbraten. Auf mittlere Hitze schalten und 2 Essloeffel Butter in den Bratentopf geben. Marinade durch ein Sieb giessen, Gewuerze und Kraeuter entfernen. Das Gemuese mit den Backpflaumen um den Sauerbraten legen. Zugedeckt ca. 2 1/2 Stunden schmoren lassen. Dabei abwechselnd immer wieder etwas Fleischbruehe und insgesamt etwa die Haelfte der Marinade angiessen. 5. Fleisch herausnehmen und in Alufolie wickeln. Gemuese und Bratensatz durch ein Sieb passieren. Mit zerbroeckeltem Lebkuchen oder Saucenbrot binden. Trauben waschen, halbieren und entkernen. Zur Sauce geben, heiss werden lassen. 6. Aepfel schaelen, entkernen und in Spalten schneiden. In der restlichen Butter kurz anbraten. Mit Puderzucker bestaeuben und karamelisieren lassen. Fleisch in Scheiben schneiden, mit der Sauce und den Aepfeln servieren. Dazu Rotkohl und Kartoffelkloesse. Pro Person ca. 710 kcal. Tips zum Sauerbraten: ~ Fleisch vom richtigen Stueck. Fuer den Sauerbraten nehmen Sie am besten ein Stueck Rindfleisch vom Bug, z.B. flache oder dicke Schulter. Gut abgehangen muss es sein - zu frisches Rindfleisch wird beim Braten gerne zaeh. ~ Garprobe: Das Fleisch ist ganz durchgebraten, wenn sich eine Fleischgabel, die Sie tief in den Braten stecken, muehelos wieder herausziehen laesst. ~ Braten auf Vorrat. Sie koennen das Fleisch ohne Bedenken einen Tag vorher braten, denn Sauerbraten schmeckt aufgewaermt genauso gut wie frisch gemacht. Das Fleisch zum Aufwaermen am besten in Scheiben schneiden und in der Sauce erhitzen. * Quelle: prima 3/95 gepostet von Joerg Weinkauf Stichworte: Fleisch, Rind, Fruechte, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Der Brätling, ein Pilz für Gourmets?Der Brätling, ein Pilz für Gourmets?
Diese seltene Delikatesse ist für Feinschmecker eine erlesene Köstlichkeit. Mit seiner köstlichen Milch ist er vielerorts beliebt, jedoch ist er immer seltener zu finden und hat sich bis in die Gebirgswälder zurückgezogen.
Thema 17178 mal gelesen | 03.07.2009 | weiter lesen
Buttermilch ist erfrischend und gesundButtermilch ist erfrischend und gesund
Buttermilch ist nicht nur ein nahrhaftes, sondern auch ein geschichtsträchtiges Getränk. Denn das erfrischende Getränk war schon vor mehreren Tausend Jahren beliebt, beispielsweise bei den alten Babyloniern.
Thema 38685 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen
Sanddorn - Vitamine vom StrauchSanddorn - Vitamine vom Strauch
Wer schon einmal auf der Ostseeinsel Hiddensee unterwegs war, ist ihm garantiert begegnet: dem Sanddornstrauch.
Thema 8931 mal gelesen | 23.12.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |