Rezept Sauerbraten aus der Putenoberkeule (Sachsen)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Sauerbraten aus der Putenoberkeule (Sachsen)

Sauerbraten aus der Putenoberkeule (Sachsen)

Kategorie - Geflügelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 24445
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4619 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Reis !
Schneeweißen Reis bekommen Sie, wenn Sie einige Tropfen Zitronensaft ins Kochwasser geben.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 kg Putenoberkeule mit Haut
75 g Pflanzenfett
50 g Mehl
2  Tomatenmark
500 ml Weinessig
500 ml Wasser
2  Zwiebeln; oder
1  Porreestange
1  Möhre
1/4  Knolle Sellerie
4  Nelken
1  Lorbeerblatt
1  Zerdrückte Pfefferkörner
1/2  Thymian
1  Zucker
1  Salz
- - Radiomarkt 01.07.1996 Umgew. von Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Sauerbraten aus der Putenoberkeule (Sachsen):

Rezept - Sauerbraten aus der Putenoberkeule (Sachsen)
Zunächst für die Marinade: Essig und Wasser aufkochen, Nelken, Lorbeerblatt, zerdrückte Pfefferkörner, Thymian, Zucker und Salz dazugeben. Zwiebeln, Möhre, Sellerie, Porree putzen, waschen und grob würfeln. Das Gemüse und die Gewürze in der Flüssigkeit gut durchkochen, damit sich die Aromastoffe voll entwickeln können, und die Marinade erkalten lassen. Das Fleisch nun für zwei bis drei Tage in die Beize legen, wobei es unbedingt von Flüssigkeit bedeckt sein muss. Das Gefäss abdecken und kühlstellen. Am Tag der Zubereitung das Fleisch aus der Marinade nehmen und mit einem sauberen Tuch abtrocknen. Die Marinade durchseihen. In einer entsprechend großen Bratpfanne das Pflanzenfett stark erhitzen und den Braten auf jeder Seite so lange anbraten, bis er rundherum knusprig braun ist. Nun das Gemüse aus der Marinade mitschmoren lassen, dann - zunächst löffelweise - etwas Marinade an das Bratfett geben, zwei- bis dreimal einkochen lassen, das Tomatenmark zugeben und durchrösten, das Mehl überstäuben und ständig rühren, bis es eine mittelbraune Farbe hat. Nun etwa die Hälfte der Marinade an den Braten geben und zugedeckt etwa 90 Minuten schmoren lassen. Den Braten in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Als Beilage empfehlen sich Klösse.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kürbis - Kürbisse sind echte Alleskönner mit RezeptideenKürbis - Kürbisse sind echte Alleskönner mit Rezeptideen
Sie machen sich bestens als ausgehöhlte Grinsefratzen mit flackernder Kerze im Innern, um an Halloween bösen Geister von Hauseingängen fernzuhalten – doch Kürbisse haben noch mehr Qualitäten:
Thema 11259 mal gelesen | 17.09.2007 | weiter lesen
Loquat: Japanische Wollmispel - lecker und gesundLoquat: Japanische Wollmispel - lecker und gesund
Die Japanische Wollmispel (Eriobotrya japanoica) oder Loquat stammt ursprünglich aus China und Japan und fand im Lauf des 18. Jahrhunderts den Weg in die mediterranen Gebiete Europas.
Thema 9247 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen
Kühlschrank - Lebensmittel systematisch einräumenKühlschrank - Lebensmittel systematisch einräumen
Ein systematisch eingeräumter Kühlschrank sieht nicht nur ordentlich aus, sondern gewährleistet auch optimal die Frische und Haltbarkeit der Nahrungsmittel und verlängert die Lagerzeit.
Thema 61099 mal gelesen | 23.12.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |