Rezept Sauer scharfe Suppe (Pekingart)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Sauer scharfe Suppe (Pekingart)

Sauer scharfe Suppe (Pekingart)

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 24443
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8597 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Kartoffelbrei !
Ein sehr steif geschlagenes Eiweiß, leicht unter den Kartoffelbrei gehoben, verbessert sowohl sein Aussehen als auch den Geschmack, Zwei Esslöffel geriebenen Käse über den Kartoffelbrei gerührt, macht dieses Gericht besonders delikat.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
100 g Hähnchenbrust
4  Olivenöl
15 g Shiitake getrocknet
60 g Bambussproßen
60 g Paprika rot
60 g Tofu
800 ml Gemüsebrühe
2  Sojasoße dunkel
2  Lotosmehl
2  Stück Eier
1  Pfeffer aus der Mühle
2  Apfelessig
2  Stück Frühlingszwiebeln
Zubereitung des Kochrezept Sauer scharfe Suppe (Pekingart):

Rezept - Sauer scharfe Suppe (Pekingart)
Vorbereitung Die getrockneten Shiitake ca. 2 Stunden in warmem Wasser einweichen. Danach gut abtropfen lassen und die Stiele unterhalb der Kappe entfernen. Ggf. müssen die Pilze auf einem Küchenhandtuch angedrückt werden um weitere Flüssigkeit abzugeben. Shiitake, rote Paprika, Hähnchenbrust in ca. 3-4 cm lange Stücke oder Streifen schneiden, die Gemüsebrühe aufsetzen, die Frühlingszwiebeln in kleine Röllchen schneiden, den Tofu fein würfeln (ca.1 cm). Zubereitung Die Shiitake im Wok bei großer Hitze mit 2 Eßlöffel Olivenöl unter ständigem rühren anbraten. Die Pilze herausnehmen und die Hähnchenbruststreifen mit einem Eßlöffel Olivenöl kurz anbraten. Im nächsten Schritt die Bambussproßen, Paprika, die Pilze und den Tofu hinzugeben und etwa 2-3 Minuten andünsten, ggf. mit einem Schluck Gemüsebrühe ablöschen. Dann mit der restlichen Gemüsebrühe auffüllen und, aufkochen, die Sojasoße und den Essig zugeben. Schmecken Sie die Suppe mit 1-2 Teelöffeln Pfeffer aus der Mühle ab. Die beiden Eier verquirlen und in die kochende Suppe hineinrühren. Die Suppe muß kochen, damit der Eierstich gelingt. Das Lotosmehl in einem Schälchen mit etwas kaltem Wasser anrühren, die Suppe erneut aufkochen und unter ständigem Rühren mit dem Mehl abbinden. Diese traditionelle chinesische Suppe schmeckt am Besten, wenn sie heiß serviert wird. Die Ausgewogenheit zwischen saurer und scharfer Geschmackskomponente kommt dann besonders harmonisch zum tragen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Erdbeeren das Süße etwasErdbeeren das Süße etwas
Mit der Spargelzeit beginnt auch die Saison der Erdbeeren, jener roten Früchtchen, die uns das Frühjahr versüßen.
Thema 6447 mal gelesen | 26.02.2007 | weiter lesen
Champgner, Prosecco und Co.Champgner, Prosecco und Co.
Ein prickelndes Vergnügen sind Sekt, Champagner, Prosseco und Co. Doch worin liegen die Unterschiede und wo kommen die prickelnden Genüsse her?
Thema 4038 mal gelesen | 02.05.2009 | weiter lesen
Bohnen - Prinzessbohnen, Kidneybohnen, Mungobohnen die bunten HülsenfrüchteBohnen - Prinzessbohnen, Kidneybohnen, Mungobohnen die bunten Hülsenfrüchte
Bohnen gelten bei den meisten Menschen als Hausmannskost. Doch sie sind beileibe kein urdeutsches Gemüse. Nicht nur die beliebten Tomaten und Kartoffeln kamen aus fremden Gefilden zu uns, auch die Bohnen wurden aus der Neuen Welt nach Europa gebracht.
Thema 9668 mal gelesen | 14.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |