Rezept Sate Manis (Suesses Satay)

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Sate Manis (Suesses Satay)

Sate Manis (Suesses Satay)

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 13459
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2053 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Fetthaltige Plätzchen !
Sind Ihre Plätzchen sehr fetthaltig, dann können Sie sich das Einfetten des Backbleches ersparen. Aber stäuben Sie etwas Mehl darauf.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
750 g Rinderfilet; Rumpsteak, oder Schweinefilet
1 El. Palmzucker; ersatzweise schwarzer oder brauner Zucker
1  Knoblauchzehe; zerdrueckt
1/2 Tl. Salz
2 El. Dunkle Sojasauce
1 El. Oel
1 Tl. Kreuzkuemmel; gemahlen
125 ml Erdnusssauce; (siehe Rezept)
2 El. Tamarindensaft; oder Zitronensaft
2 Tl. Sambal bajak
3 El. Wasser; oder etwas mehr
Zubereitung des Kochrezept Sate Manis (Suesses Satay):

Rezept - Sate Manis (Suesses Satay)
Fleisch in 2-cm-Wuerfel schneiden. Je 4-5 Wuerfel auf ein Bambusspiesschen (mehrere Stunden in Wasser eingeweicht) stecken, dabei etwas Zwischenraum zwischen den Fleischstueckchen lassen. Zucker mit Salz, Knoblauch, Sojasauce, Oel und Kreuzkuemmel mischen, ruehren bis der Zucker aufgeloest ist. Diese Marinade in eine laengliche flache Schuessel giessen und das Satay einlegen. Jedes Spiesschen wenden, bis das Fleisch ganz von der Marinade ueberzogen ist. Zugedeckt einige Stunden in den Kuehlschrank stellen. Ueber Holzkohlenglut oder unter dem heissen Grill etwa 15 min. grillen; nicht zu nah an der Hitzequelle, denn das Schweinefleisch muss gut durchgebraten sein, auch Rindfleisch darf fuer ein Satay nicht mehr rosa sein. Spiesschen alle 5 min. drehen und mit Marinade bepinseln. Fuer die Sauce alle Zutaten mischen und in einer Schuessel servieren. Die Sauce wird zum Essen ueber das Satay gegossen. * Quelle: Die Kueche Asiens v. Charmaine Solomon Gepostet: Heidi Nawothnig 2:2437/120.28 22.05.94 Erfasser: Stichworte: Fleisch, Grillen, Indonesien, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Alkoholfreier Wein es geht auch ohne AlkoholAlkoholfreier Wein es geht auch ohne Alkohol
Alkoholfreies Bier kennt jeder, und im Zuge der höchst wahrscheinlichen Entwicklung der Promille-Regelung werden alkoholfreie Biere und Weine wohl an Beliebtheit in der nächsten Zeit steigen.
Thema 10557 mal gelesen | 01.05.2007 | weiter lesen
Tee ist mehr als nur ein HeißgetränkTee ist mehr als nur ein Heißgetränk
Er ist wohl das älteste Heißgetränk und gleichwohl auch das gesündeste. Alleine die Vielfalt macht ihn so interessant, es gibt tausende verschiedener Teesorten. Doch wer entdeckte den Tee? War es Zufall oder schamanisches Wissen?
Thema 8416 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Stachelbeeren - sauer bis lustig die StachelbeereStachelbeeren - sauer bis lustig die Stachelbeere
Die größten Fans der Stachelbeere sind die Engländer. Dort stand sie bereits im 13. Jahrhundert auf einer Einkaufsliste für den königlichen Garten. Bei uns blühte sie erst im 19. Jahrhundert mit vielen Sorten auf.
Thema 12153 mal gelesen | 17.07.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.13% |