Rezept Sate Manis (Suesses Satay)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Sate Manis (Suesses Satay)

Sate Manis (Suesses Satay)

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 13459
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2424 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zu blasse Soße !
Ist die braune Soße zu blass, einfach etwas löslichen Kaffee einrühren. Das schmeckt nicht durch und macht die Soße schön dunkel.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
750 g Rinderfilet; Rumpsteak, oder Schweinefilet
1 El. Palmzucker; ersatzweise schwarzer oder brauner Zucker
1  Knoblauchzehe; zerdrueckt
1/2 Tl. Salz
2 El. Dunkle Sojasauce
1 El. Oel
1 Tl. Kreuzkuemmel; gemahlen
125 ml Erdnusssauce; (siehe Rezept)
2 El. Tamarindensaft; oder Zitronensaft
2 Tl. Sambal bajak
3 El. Wasser; oder etwas mehr
Zubereitung des Kochrezept Sate Manis (Suesses Satay):

Rezept - Sate Manis (Suesses Satay)
Fleisch in 2-cm-Wuerfel schneiden. Je 4-5 Wuerfel auf ein Bambusspiesschen (mehrere Stunden in Wasser eingeweicht) stecken, dabei etwas Zwischenraum zwischen den Fleischstueckchen lassen. Zucker mit Salz, Knoblauch, Sojasauce, Oel und Kreuzkuemmel mischen, ruehren bis der Zucker aufgeloest ist. Diese Marinade in eine laengliche flache Schuessel giessen und das Satay einlegen. Jedes Spiesschen wenden, bis das Fleisch ganz von der Marinade ueberzogen ist. Zugedeckt einige Stunden in den Kuehlschrank stellen. Ueber Holzkohlenglut oder unter dem heissen Grill etwa 15 min. grillen; nicht zu nah an der Hitzequelle, denn das Schweinefleisch muss gut durchgebraten sein, auch Rindfleisch darf fuer ein Satay nicht mehr rosa sein. Spiesschen alle 5 min. drehen und mit Marinade bepinseln. Fuer die Sauce alle Zutaten mischen und in einer Schuessel servieren. Die Sauce wird zum Essen ueber das Satay gegossen. * Quelle: Die Kueche Asiens v. Charmaine Solomon Gepostet: Heidi Nawothnig 2:2437/120.28 22.05.94 Erfasser: Stichworte: Fleisch, Grillen, Indonesien, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hackfleisch muss ganz frisch sein!Hackfleisch muss ganz frisch sein!
Hackfleisch ist günstig und vielseitig einsetzbar – beispielsweise für ein feuriges Chili con Carne, Spaghetti Bolognese oder die gute, altbewährte Frikadelle.
Thema 7003 mal gelesen | 06.05.2008 | weiter lesen
Der ThunfischDer Thunfisch
Der Thunfisch ist so beliebt, dass er von manchen Menschen nicht mal mehr als Fisch wahr genommen wird.
Thema 14769 mal gelesen | 06.05.2008 | weiter lesen
Enzymreiche Ernährung - Enzyme sorgen für LebenEnzymreiche Ernährung - Enzyme sorgen für Leben
Vorsichtigen Schätzungen zufolge gibt es um die 10.000 verschiedene Enzyme, von denen erst ein Fünftel näher erforscht worden ist. Im fein ausbalancierten Gleichgewicht des Körpers spielen Enzyme eine wichtige Rolle, denn ohne Enzyme ist kein Leben denkbar.
Thema 16501 mal gelesen | 13.05.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |