Rezept Satay Garnelen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Satay-Garnelen

Satay-Garnelen

Kategorie - Krustentier, Erdnuss, Kokos, Sauce, Thailand Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25557
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5871 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Galle - Vorsicht Bitterstoffe !
Seien Sie beim Ausnehmen eines Fisches sehr vorsichtig, damit die Galle nicht eingeschnitten oder zerdrückt wird. Die austretenden Bitterstoffe machen den Fisch ungenießbar.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
12  Riesengarnelen, roh
1  Knoblauchzehe; gepresst
1/3 Tas. Erdnussbutter, fein
1  Zwiebel; fein geschnitten
1 El. Fischsauce
1/2 Tl. Chiliflocken
1 Tl. Kurkuma, gemahlen
5  Korianderwurzeln, frisch; feingehackt
160 ml Kokosmilch
2 Tl. Oel
1 Tl. Rote Currypaste
1  Zitronengrasstengel; nur der weisse Teil, feingehackt
2 Tl. Tamarindenmus
250 ml Kokosmilch
1/4 Tas. Erdnussbutter, fein
2 Tl. Zucker
2 Tl. Erdnuesse; geroestet, unge- salzen, feingehackt
Zubereitung des Kochrezept Satay-Garnelen:

Rezept - Satay-Garnelen
20 cm lange Bambusspiesse mehrere Stunden in Wasser einweichen. Die Garnelen schaelen und den Darm entfernen, die Schwaenze intakt lassen. Im Mixer Knoblauch, Erdnussbutter, Zwiebel, Fischsauce, Chiliflocken, Kurkuma, Korianderwurzeln und ein wenig der Kokosmilch glattruehren. Die restliche Kokosmilch unterruehren. Die Garnelen mit dieser Marinade ueberziehen, die Schwaenze moeglichst nicht eintunken. Abgedeckt mindestens 2 Stunden in den Kuehlschrank stellen. Auf jeden Spiess 2 Garnelen stecken (jede Garnele 2 mal durchstechen). Die restliche Marinade fuer die Sataysauce und zum Bestreichen der Garnelen waehrend des Garens verwenden. Fuer die Sataysauce das Oel in einem kleinen Topf erhitzen. Currypaste, Zitronengras und Tamarindenmus zufuegen und bei starker Hitze 1 Minute garen, bis es duftet. Kokosmilch, Erdnussbutter und Zucker zugeben und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und die Zutaten 2 Minuten ohne Deckel koecheln lassen. Die aufbewahrte Marinade hineinruehren und die Sauce 2 Minuten garen, bis sie dick wird. Mit den Erdnuessen bestreut servieren. Die Garnelen im Backofen oder auf dem Holzkohlengrill grillen, bis sie gar sind; zwischendurch einmal drehen und mit der Marinade bestreichen. Mit der Satay-Sauce sofort servieren. Tip: Die Konsistenz der Sauce haengt von der verwendeten Erdnussbutter ab. Falls sie zu dick ist, mit etwas Wasser verduennen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hartz IV - Tag 8 Zuviel Grundnahrungsmittel und wenig FrischwarenHartz IV - Tag 8 Zuviel Grundnahrungsmittel und wenig Frischwaren
Am achten Tag zeigt sich wieder ganz klar, dass ich zuviel Grundnahrungsmittel und zu wenig Frischwaren eingekauft habe. Vom Öl ist viel mehr übrig, als ich vermutet hatte, auch vom Reis.
Thema 12735 mal gelesen | 19.03.2009 | weiter lesen
Ernährung für junge und schlaue KöpfeErnährung für junge und schlaue Köpfe
Richtig ernährt haben Kinder immer die Nase vorne. Um in der Schule und im Alltag fit im Kopf zu sein, müssen sie regelmäßig alle wichtigen Nährstoffe über die Nahrung zu sich nehmen.
Thema 6790 mal gelesen | 04.04.2007 | weiter lesen
Ein Hoch auf die ZwiebelEin Hoch auf die Zwiebel
Schon die Bauarbeiter an der Cheops-Pyramide bekamen Zwiebeln zu essen – und zwar nicht als Strafe, sondern zum Ansporn.
Thema 7580 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |