Rezept Sardinhas assadas com pimentos (Gegrillte Sardinen)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Sardinhas assadas com pimentos (Gegrillte Sardinen)

Sardinhas assadas com pimentos (Gegrillte Sardinen)

Kategorie - Fisch, Salzwasser, Sardine, Grillen, Portugal Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 30058
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 12048 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 3 Versendet: 0

Küchentipp: Saftiges Gulasch !
Schneiden Sie die Fleischstücke für das Gulasch nicht zu klein. Das Fleisch verliert zu viel Saft und wird trocken.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
2 kg Sardinen; mittlere u. grosse
- - grobes Meersalz
- - Olivenoel
2  gruene Paprikaschoten
2  rote Paprikaschoten
1  Zwiebel
- - Weinessig
- - Arthur Heinzmann im April 1997 aus Culinaria Bertelsmann Club/Verlag
Zubereitung des Kochrezept Sardinhas assadas com pimentos (Gegrillte Sardinen):

Rezept - Sardinhas assadas com pimentos (Gegrillte Sardinen)
Die Sardinen schuppen, aber nicht ausnehmen, in Salzwasser waschen und mit Meersalz einreiben. Gut 2 Stunden stehen lassen. Etwas Salz abreiben und die Fische mit Olivenoel bepinseln. Paprikaschoten waschen, entkernen, in Streifen schneiden, leicht einoelen und salzen. Fische und paprika von beiden Seiten ueber den Holzkohlenfeuer grillen. Die zwiebel schaelen und in Ringe schneiden. Die Sardinen auf vorgewaermten Tellern anrichten, mit den Zwiebelringen und den Paprikaschoten garnieren. Mit Olivenoel und je nach Geschmack mit Essig betraeufeln. Dazu reicht man Salzkartoffeln und einen gruenen Salat sowie einen frischen trockenen Alentejo-Weisswein.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Vanille - Heilmittel und Aphrodisiakum das Gewürz der GötterVanille - Heilmittel und Aphrodisiakum das Gewürz der Götter
Wie so viele Bücher rund ums Kochen und um Lebensmittel aus dem Hause des Schweizer AT-Verlags ist auch dieser opulent ausgestattete Band über „Vanille –Gewürz der Göttin“ ein Augenschmaus.
Thema 9523 mal gelesen | 26.06.2007 | weiter lesen
Vorsicht bei Mohn ProduktenVorsicht bei Mohn Produkten
Morphin dürfte in Speisemohn nur in kleinsten Mengen enthalten sein. Tatsächlich sind die Morphingehalte in den vergangenen Jahren jedoch stark angestiegen.
Thema 7745 mal gelesen | 26.02.2006 | weiter lesen
Der Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit TraditionDer Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit Tradition
Dem christlichen Brauch, den Advent als Fastenzeit zu begehen, verdankt der Karpfen (Cyprinus carpio) seinen Aufstieg zum traditionellen Weihnachtsessen. Erstmalig erwähnt wurde der spezielle Weihnachtskarpfen im Mittelalter, als Mönche durch seinen Verzehr dem Festmahl am Heiligabend trotz des strengen Fastengebots ein wenig mehr Genuss verleihen wollten.
Thema 4727 mal gelesen | 11.10.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |