Rezept Samosas, Gefuellte Pastetchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Samosas, Gefuellte Pastetchen

Samosas, Gefuellte Pastetchen

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 13451
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5661 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Panieren ohne Ei !
Kondensmilch oder Zitronensaft ist bei paniertem Fleisch oder Fisch ein guter Ersatz für verquirltes Ei.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4  festkochende Kartoffeln mittelgrosse nehmen
1/2  Blumenkohl; ca. 250g
3 El. Ghee; ersatzweise geht auch Butterschmalz
1/2 Tl. Kreuzkuemmelsamen
1/2 Tl. Kala Jeera; schwarzer Kreuzkuemmelsamen
1/4 Tl. Chilipulver
1 Tl. Korianderpulver
4  cm frischer Ingwer
1 Tl. edelsuess Paprikapulver
100 g Erbsen; TK aufgetaut
1 El. Garam Masala
3  Spur Salz
175 ml Wasser
300 g Weizenmehl
4 El. Ghee; oder Butterschmalz
1/4 Tl. Thymiansamen; Ajwain
1 El. Salz
1 l Oel; zum Fritieren +
1/2 Tl. Oel; fuer die Arbeitsflaeche
1 El. Koriandersamen
1 El. Kreuzkuemmelsamen
1 Tl. schwarze Pfefferkoerner
5  cm Zimtrinde
6  Nelken
Zubereitung des Kochrezept Samosas, Gefuellte Pastetchen:

Rezept - Samosas, Gefuellte Pastetchen
Garam Masala zubereiten: Alle Gewuerze in eine kleine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze etwa 3 Minuten unter Ruehren anroesten. Wenn die Gewuerze anfangen zu duften, herausnehmen und auf einen Teller legen. Mit einem Holzloeffel die Zimtrinde grob zerkleinern. Gewuerzmischung abkuehlen lassen. Abgekuehlte Gewuerze in 2-3 Portionen in eine elektrische Kaffeemuehle oder den Mixaufsatz der Kuechenmaschine geben und so fein mahlen bis ein Pulver entstanden ist (man kann diese Arbeit auch mit einem Moerser erledigen). In einem Glas mit einem festen Verschluss aufbewahren. Tips: Garam Masala immer erst kurz vor dem Servieren zu den Gerichten geben. Fuellung zubereiten: Kartoffeln waschen, schaelen und in etwa 1cm grosse Wuerfel schneiden. Blumenkohl waschen und in moeglichst kleine Roeschen teilen, groessere Roeschen halbieren. Ghee in einem Topf erhitzen, Kreuzkuemmel und schwarzer Kreuzkuemmel bei mittlerer Hitze etwa 1 Minute darin anbraten. Dann unter staendigem Ruehren alle anderen Gewuerze ausser dem Garam Masala und Salz einstreuen. Kartoffelwuerfel, Blumenkohl und Erbsen dazugeben, alles etwa 5 Minuten anbraten, dabei gelegentlich umruehren. Die Hitze reduzieren, den Deckel auflegen und das Gemuese etwa 10 Minuten schmoren lassen, bis es weich ist. Bei Bedarf etwas Wasser (50-100ml) hinzufuegen. Garam Masala und Salz darueber streuen, kurz umruehren und kalt stellen. Fuer den Teig Mehl, Ghee, Thymiansamen, Salz und Wasser in eine Schuessel geben. Alle Zutaten zu einem Teig vermengen und diesen etwa 15 Minuten kneten, bis er fest und geschmeidig ist. Den Teig mit einem feuchten Tuch zudecken und etwa 10 Minuten ruhen lassen. Teig in 8 Kugeln teilen. Ein grosses Holzbrett einoelen, jede Teigkugel auf diesem Brett zu einem runden Fladen von etw. 20cm Durchmesser ausrollen. Fladen in der Mitte durchschneiden. Den halbierten Teigfladen zu einer Tuete formen. Dazu den halbierten Fladen in der Mitte (der langen Kante) falten, die lange Kante mit den angefeuchteten Fingern gut zusammendruecken. Etwa zwei Tl. Fuellung in die Tuete geben und die Raender ebenfalls mit angefeuchteten Fingern verschliessen. Alle Samosas auf dies Art zubereiten. Oel in einem Topf oder einer Karai auf mittlerer Hitze erwaermen. Samosas portionsweise in heisse Oel legen und in 1-2 Minuten fritieren, dann wenden und auf der anderen Seite ebenfalls 1-2 Minuten fritieren, bis sie goldgelb sind. Auf Kuechenpapier entfetten. Samosas warm mit Lime-Pickles, Apfelchutney oder Minzsauce servieren. Man kann die Fuellung der Samosas auch mit anderen Gemuesesorten oder Hackfleisch zubereiten. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. * Quelle: Bikash Kumar posted by K.-H. Boller Bollerix@Wilam.north.de Stichworte: Gemuese, Teigwaren, Snacks, Indien, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wellness im Biohotel - Schönheit von innen und außen mit Bio ProduktenWellness im Biohotel - Schönheit von innen und außen mit Bio Produkten
Bio und Beauty passen gut zusammen. Denn die wahre Schönheit kommt immer auch von innen. Wer will, kann das Wellnessduo beim Urlaub in einem der 43 europäischen Biohotels ausprobieren.
Thema 8340 mal gelesen | 22.05.2007 | weiter lesen
Obstsalat - die Vitaminbombe als DessertObstsalat - die Vitaminbombe als Dessert
Gerade in der kalten Jahreszeit muss sich das Immunsystem gut wappnen: Es kursieren Krankheiten, der ständige Wechsel von zu trockener Heizungsluft und feuchter Kälte belastet den Organismus und die Seele leidet unter dem Mangel an Licht und Sonne.
Thema 11169 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Ravioli und Maultaschen sind einfach leckerRavioli und Maultaschen sind einfach lecker
Ihr Name ist eine Abwandlung des Genueser Slangausdrucks rabioli, und das bedeutet schlicht Reste. Wahrscheinlich wurden sie schon im Mittelalter erfunden, um Reste vergangener Mahlzeiten nicht umkommen zu lassen.
Thema 7324 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |