Rezept Salbeispaghetti

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Salbeispaghetti

Salbeispaghetti

Kategorie - Teigware, Nudel, Tomate, Salbei, Mai Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 30056
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2959 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Weißkraut !
Verdauungsstärkend, gegen Zahnfleischbluten angehend,gegen Blutarmut

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Reife, aromatische Tomaten
250 g Vollkornspaghetti
100 g Junge Sommerzwiebeln
4  Knoblauchzehen
7 El. Olivenoel
2 El. Junge Salbeiblaettchen ohne Stiele
1 Tl. Gekoernte Gemuesebruehe
100 g Emmentaler, frisch gerieben
- - Meersalz
Zubereitung des Kochrezept Salbeispaghetti:

Rezept - Salbeispaghetti
Die Tomaten halbeieren. Das Tomateninnere herausschneiden und andersweitig verwenden. Das Fruchtfleisch in kleine Wuerfel schneiden. Die Spaghetti kochen. Inzwischen die Zwiebeln fein wuerfeln. Etwas Zwiebelrohr zum Garnieren beiseite legen. Den Knoblauch fein hacken. Beides in 3 Tb Olivenoel und 2 Tb Wasser glasig duensten. Dann den Salbei dazugeben und kurz mitschmoren. Die Tomaten und die gekoernte Bruehe zufuegen. Zugedeckt bei schwacher Hitze 3 Minuten garen. Dann den Topf von der Kochstelle nehmen und das restliche Oel unterruehren. Die Nudeln in die Schuessel fuellen. Die Salbei-Tomaten-Mischung unterheben und mit Salz abschmecken. Den Kaese drueberstreuen. Das Zwiebelrohr in feine Roellchen schneiden und die Nudeln damit garnieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Austern - frische Austern eine Delikatesse, aber nicht für jedenAustern - frische Austern eine Delikatesse, aber nicht für jeden
Wahrscheinlich schlürften schon Steinzeitmenschen in Küstengebieten die schmackhafte Muschel, deren Name sich vom griechischen Wort für Knochen ableitet. Seit über 250 M. Jahren gibt es Austern in den Gewässern der ganzen Welt.
Thema 9577 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen
Die Erlebnisgastronomie - Gruseldinner und Co.Die Erlebnisgastronomie - Gruseldinner und Co.
Wenn der gewöhnliche Restaurant-Besuch zu einfallslos erscheint, bietet die abwechslungsreiche Erlebnisgastronomie die unterhaltsame Alternative für Interessierte.
Thema 7419 mal gelesen | 15.02.2009 | weiter lesen
Westerwälder Spezialitäten - Rindersteak und ApfelpfannküchleinWesterwälder Spezialitäten - Rindersteak und Apfelpfannküchlein
Dem Westerwald wird einiges nachgesagt, was zu Spötteleien anregt. Dass die Bewohner sehr stur seien – so stur wie das Erz und der Basalt, die hier lange Jahre gefördert wurden.
Thema 6945 mal gelesen | 05.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |