Rezept Salat aus Tangerinen, Yamsbohne und Blattsalaten

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Salat aus Tangerinen, Yamsbohne und Blattsalaten

Salat aus Tangerinen, Yamsbohne und Blattsalaten

Kategorie - Salat, Kalt, Tangerine, Yamsbohne, Amerika Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29405
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2869 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: alles griffbereit !
Bringen Sie eine Wäscheklammer an dem Küchenhängeschrank an. Dort können Sie ihre Einkaufs- oder Spickzettel, Rezepte o.ä. anklemmen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
60 ml Rotweinessig
3 El. Honig
1 Tl. chili powder; (*) gehäuft
1/2 Tl. Anissamen; zerstoßen
1/4 Tl. Cayennepfeffer
100 ml Maiskeimöl
- - Salz
- - frisch gemahlener Pfeffer
1 klein. Kopf Römischer Salat
1  Kopf Endiviensalat; äußere Blätter entfernt
1 klein. Kopf Lollo Rosso; ersatz- weise ein anderer rot- blättriger Salat
4  Tangerinen ODER kl. Orangen; geschält u. filetiert
1  Avocado; geschält, ohne Kern in 1 cm gr. Würfel geschnitten
185 g jícama (Yamsbohne); (*) grob geraspelt
2  Frühlingszwiebeln; fein ge- hackt
Zubereitung des Kochrezept Salat aus Tangerinen, Yamsbohne und Blattsalaten:

Rezept - Salat aus Tangerinen, Yamsbohne und Blattsalaten
Für das Dressing Essig, Honig, chili powder, Anissamen und Cayennepfeffer in einer mittelgroßen Schüssel miteinander verrühren. Das Öl in dünnem Strahl zugießen und mit einem Schneebesen einarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Salat putzen, waschen, trockenschleudern, in mundgerechte Stücke zupfen und in eine große Schüssel geben. Mit den übrigen Salatzutaten vermischen und mit dem Dressing überziehen. Nochmals alles gut miteinander vermengen. (*) Chili powder und Powdered chili: Diese Gewürzmischung wird aus gemahlen- en getrockneten roten Chilischoten, Knoblauch, Oregano, Kreuzkümmel und anderen Gewürzen hergestellt. Chili powder wird häufig in chilis, Suppen, Eintöpfen, Salatsaucen usw. verwendet. Powdered chili besteht lediglich aus gemahlenen getrockneten Chilischoten, ohne die Zugabe anderer Gewürze oder Kräuter. Sowohl chili powder als auch powdered chili sollte man möglichst rasch verbrauchen, denn sie verlieren schnell ihr Aroma. (*) Jícama: Eine Knollenfrucht (Pachyrhizus erosus), auch Yamsbohne oder Mexikanische Kartoffel genannt, mit einer faserigen, dicken braunen Schale und knackigem weißem Fruchtfleisch mit einem etwas süßlichen, nußartigen Ge- schmack. Meist ißt man das Fruchtfleisch roh. Aber auch gekocht bleibt es knackig und hat die Konsistenz von Wasserkastanien. Jícama ist in Ge- schäften, die exotische Früchte führen, oder in gutsortierten Lebensmittel- abteilungen großer Kaufhäuser erhältlich. Ist die Schale intakt, läßt sich jícama lange Zeit im Kühlschrank aufbewahren. Am besten schmeckt sie roh in Salaten.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tempranillo - Eine feine Rebsorte aus SpanienTempranillo - Eine feine Rebsorte aus Spanien
Noch nicht sonderlich bekannt in Deutschland, aber doch ein echtes Erlebnis für Weintrinker - der rote Tempranillo. Was man über diesen Rotwein wissen muss.
Thema 5652 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen
Feuerzangenbowle - hochprozentig und legendär die FeuerzangenbowleFeuerzangenbowle - hochprozentig und legendär die Feuerzangenbowle
Der Film Feuerzangenbowle mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle gilt immer noch als ungeschlagener deutscher Kultstreifen.
Thema 8560 mal gelesen | 24.12.2007 | weiter lesen
Spätzle - schwäbische Küche mit RezeptideenSpätzle - schwäbische Küche mit Rezeptideen
Laugawecka, Maultascha, Schbäzla – die Schwaben lieben Mehl in den unterschiedlichsten Zubereitungsarten. Die schwäbische Küche basiert auf einer einfach gehaltenen ländlichen Hausmannskost, wie sie schon zu Großmutters Zeiten äußerst beliebt war.
Thema 20472 mal gelesen | 03.09.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |