Rezept Salat aus grünem Spargel, Hühnerbrust und Omelettstreifen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Salat aus grünem Spargel, Hühnerbrust und Omelettstreifen

Salat aus grünem Spargel, Hühnerbrust und Omelettstreifen

Kategorie - Salat, Geflügel, Spargel, Ei Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28303
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2438 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Wildfleisch feucht halten !
Speckscheiben vom Metzger sehr dünn schneiden lassen und das Wildfleisch damit gut umhüllen. So ist das zarte Wildfleisch vor dem Austrocknen geschützt. Dauert etwas länger, aber noch mehr Genuss bringen gehäutete Weinbeeren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
2  Hühnerbrüste; ausgelöst
1 El. Sojasauce; (1)
1 El. Sake; Reiswein (1)
1/4 l Hühnerbrühe
200 g Spargel, grün
- - Salz
2  Eier
1 El. Sojasauce; (2)
1 El. Sake; (2)
1 Tl. Sesamöl
3 El. Erdnußöl
1 El. Sojasauce; (3)
1 El. Sake; (3)
- - Salatblätter
1 Tl. Miso, hell
1/2 Tl. Wasabipulver; japanischer Meerrettich
1 Tl. Umeshu-Essig; (*)
- - Zucker
Zubereitung des Kochrezept Salat aus grünem Spargel, Hühnerbrust und Omelettstreifen:

Rezept - Salat aus grünem Spargel, Hühnerbrust und Omelettstreifen
(*) Umeshu-Essig ist ein sehr salziger Essig aus eingelegten japanischen Pflaumen. Das Fleisch mit Sojasauce (1) und Sake (1) einreiben und eine halbe Stunde ziehen lassen. Dann in einem Topf in die eben aufkochende Brühe legen. Bei kleinster Hitze 5 bis 8 Minuten pochieren. Im Sud abkühlen lassen. Den am unteren Ende sorgfältig geschälten Spargel schräg in 5 cm lange Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser etwa 5 Minuten knackig kochen, die Spitzen nur 2 Minuten garen. Die Eier mit Sojasauce (2) und Sake (2) sowie dem Sesamöl verquirlen, aber nicht schaumig rühren. In einer mit 1/3 des Erdnußöls ausgepinselten Pfanne fast durchscheinend dünne Omeletts backen. Omeletts abwechselnd mit Salatblättern aufeinanderstapeln und aufrollen. Quer in schmale Streifen schneiden. Das restliche Erdnußöl, Sojasauce (3), Sake (3), Miso und Wasabipulver verrühren, dabei einige Tropfen Brühe zufügen, bis eine cremige Salatsauce entstanden ist. Mit Umeshu-Essig und Zucker abschmecken. Das Hühnerfleisch in dünne Scheiben schneiden, alle Zutaten mischen und mit der Marinade anmachen. TIP: Eine Vorspeise, die sich besonders gut für Gäste eignet. Sie können alles schon fix und fertig auf Tellern anrichten. Und sobald die Gäste sich zu Tisch begeben, brauchen Sie die einzelnen Bestandteile nur noch dick mit Marinade einzupinseln. Wenn Sie die Zutaten verdoppeln, haben Sie ein sommerliches Hauptgericht. Quelle: meine familie & ich, Nr. 1/91, Spezialheft "So kocht Asien" erfaßt: Sabine Becker, 23. Mai 1998

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Schonkost für das eigene WohlbefindenSchonkost für das eigene Wohlbefinden
Schonkost ist nicht nur empfohlen bei bestimmten Erkrankungen, sondern sorgt auch in der alltäglichen Ernährung für Wohlbefinden und mehr Lebensqualität.
Thema 93049 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen
Kandierte Früchte: Süßer Genuss und AugenweideKandierte Früchte: Süßer Genuss und Augenweide
Zahlreiche leckere Torten- oder Eiscremekreationen erhalten durch die Verwendung von kandierten Früchten besonderen Charme.
Thema 4498 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen
Löwenzahn - Mehr als UnkrautLöwenzahn - Mehr als Unkraut
Bei Kindern ist Löwenzahn besonders als Pusteblume beliebt, Nagetiere fressen Löwenzahn ebenfalls gerne. Dabei geht leider unter, dass auch Löwenzahn in der Küche eine tolle Erweiterung des Speiseplans ist.
Thema 9791 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |