Rezept Sahnemangold mit Hirse und Hilfskoch

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Sahnemangold mit Hirse und Hilfskoch

Sahnemangold mit Hirse und Hilfskoch

Kategorie - (c) Renate Husmann, Baby und Kleinkind, Gemüse, Vollwert, De Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26897
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4395 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Achtung Salmonellengefahr! !
Braten Sie Ihre Hähnchen und Frikadellen sofort ganz durch! Auch bei Lagerung des rohen Fleisches im Kühlschrank vermehren sich die Salmonellenbakterien.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
50 g Hirsekörner
1 El. rote Linsen (wenn zur Hand)
1 klein. Mangold (bei großen genügt 1/4 Staude je Rezept)
1 klein. Schalotte
1 Tl. Butter
1  Eigelb (wenn gewünscht)
2 El. süße Sahne
klein. Parmesankäse, frisch gerieben
Zubereitung des Kochrezept Sahnemangold mit Hirse und Hilfskoch:

Rezept - Sahnemangold mit Hirse und Hilfskoch
* Für Feinschmecker ab Krabbelalter (ab ca. 6-8 Monate). (1) Einen kleinen Kochtopf auf eine hintere Platten des Herdes stellen, Hirse und ggf. rote Linsen mit wenig Fett darin anrösten ohne daß beides Farbe annimmt. Gut mit Wasser bedecken und 15 Minuten garziehen, ca. 1/2 Stunde ohne Hitze ausquellen lassen. Hin und wieder prüfen, was das Kleinkind treibt und ob es unfallsicher untergebracht ist, wenn nötig beschäftigen oder beruhigen. (2) Zwischendurch den Mangold sorgfältig waschen, die großen weißen Blattrippen herausschneiden (werden für dieses Rezept nicht mehr gebraucht), Grün feinhacken. Schalotte abziehen und feinhacken. Wichtig: Messer immer wieder sorgfältig ganz weit hinten außerhalb der Reichweite des "Küchenchefs" auf der Arbeitsplatte ablegen. (3) Eine Kasserolle auf eine hintere Platten des Herdes stellen, Stielgriff möglichst zur Wand drehen. Butter darin erhitzen, Schalotte einrühren und glasig werden lassen, gehackte Mangoldblätter zufügen, durchrühren und mit etwas Wasser bei aufgelegtem Topfdeckel dünsten (wie Spinat). Bei hörbarem Protest aus der unfallsicheren Ecke immer wieder ruhig und sorgfältig die Unfallgefahr in der Küche erläutern und evtuelles Desinteresse ignorieren; gleichzeitig aufpassen, daß nichts anbrennt. (4) Wenn der Mangold gar ist den Topfinhalt mit dem Mixstab pürieren (ob grob oder fein ist abhängig von der Toleranzgrenze und der Anzahl der Zähne des jetzt langsam ungeduldig werdenden Kleinkindes). Mit der gargekochten Hirse mischen, vom Herd ziehen und benötigte Menge abnehmen. Dieser Stand läßt sich gut einfrieren. (5) Wenn gewünscht, Eigelb einrühren; und so viel ganz frische (!) Sahne zufügen und weiter rühren, bis sich der bekochte Feinschmecker mit Konsistenz und Temperatur seines Essens einverstanden erklärt. Mit dem frisch geriebenen Parmesankäse abschmecken, vorausgesetzt der aktuelle Hunger-Geräuschpegel des Protagonisten läßt das zu. (6) Kind im Hochstuhl plazieren (bei teuren Teppichen diese weiträumig um den Eßplatz mit Zeitungspapier abdecken), abfüttern, dann zum Mittagsschlaf hinlegen und durchatmen. * Essen für das Personal zeitgleich: Wie Spinat gekochter Mangold läßt sich auch wie Spinat essen (mit weißem Pfeffer, Salz, Muskat, ggf. Sahne verfeinern), dazu gibt es die noch mit Gemüsebrühe abgeschmeckte Hirse (oder Kartoffelbrei) und Koch- oder Spiegelei. * Restverwertung Mangold für das Personal: Die Blattrippen gibt es am nächsten Tag ganz, Verwendung etwa wie Spargel; oder in Salzwasser mit etwas Zitonensaft gedünstet mit Bechamelsauce. * Restverwertung Mangold für das Kind: Blattrippen und rohe Kartoffeln (etwa 1:1 oder mehr Kartoffeln) am nächsten Tag feinschnipseln und in wenigen Minuten gardünsten. Mit Bechamelsauce vermengen und mit etwas feingehackter Petersilie, Kerbel o.ä. verfeinern. Zugabe weiterer Gemüse möglich. :Fingerprint: 21398440,143392870,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Der Stint - ein ganz besonderer FischDer Stint - ein ganz besonderer Fisch
Der Verzehr von Fisch ist fraglos sehr gesund, doch immer eine Geschmacksfrage. Nicht jeder kann sich mit dem typischen Eigengeschmack anfreunden und besonders Kinder tun sich oft schwer damit, ab und an eine Fischmahlzeit zu verzehren.
Thema 15169 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen
Tomaten - Rot, Rund und Gesund die TomateTomaten - Rot, Rund und Gesund die Tomate
Rund 22 Kilogramm Tomaten verzehrt der Durchschnittsdeutsche pro Jahr. Kein Wunder: Denn Tomaten sind einfach rundherum vielseitig und aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken.
Thema 9962 mal gelesen | 10.07.2007 | weiter lesen
Salat - Bio Salat schmeckt besser und ist gesund - mit RezeptideeSalat - Bio Salat schmeckt besser und ist gesund - mit Rezeptidee
Sommer, Sonne und Salat gehören einfach zusammen. Und in der Hitze bekommen selbst Fleischfans einfach einmal Lust auf frisches Grün. Die Vielfalt und das Angebot an Bio Salaten ist im Juni riesengroß.
Thema 6738 mal gelesen | 12.06.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |