Rezept Saechsische Wickelkloesse mit Rippchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Saechsische Wickelkloesse mit Rippchen

Saechsische Wickelkloesse mit Rippchen

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 13424
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7917 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Holunderbeere !
Holunderbeeren darf man nur gegocht essen!!gegen Rheuma, Bronchitis, Gichtund Grippe

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
600 g Frischer Schweinebauch
2 1/2 l (-3 l) Salzwasser
1  Lorbeerblatt
10  Weisse Pfefferkoerner
1  Bd. Suppengemuese
200 g Raeucherspeck, durchwachsen
1 El. Oel
100 g Semmelbroesel
1 kg Pellkartoffeln, vom Vortag
375 g Mehl
1 Tl. Backpulver
1  Ei
- - Salz
- - Evtl. Milch
40 g Butter
40 g Mehl
1/2 l Kochbruehe vom Schweinebauch
1 Tl. Fleischextrakt oder Gemuesebruehe
- - Salz
- - Weisser Pfeffer, aus der Muehle
1  Bd. Glatte Petersilie, gehackt
Zubereitung des Kochrezept Saechsische Wickelkloesse mit Rippchen:

Rezept - Saechsische Wickelkloesse mit Rippchen
Schweinefleisch waschen, Salzwasser mit Lorbeerblatt und Pfefferkoernern zum Kochen bringen, Fleisch einlegen und ca 45 - 50 Minuten koecheln lassen. danach das gewaschene, zerkleinerte Suppengemuese zugeben und weitere 30 Minuten garen lassen. Fuer die Kloesse Speck fein wuerfeln, in heissem Oel bei schwacher Hitze ausbraten und auf Kuechenpapier abtropfen lassen. Von dem ausgebratenen Fett etwa 3 El. abnehmen und darin Semmelbroesel etwa 3 Minuten roesten. Kartoffeln pellen und in eine Schuessel reiben. Mehl, Backpulver, Ei und Salz zufuegen und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Falls der Teig zu fest sein sollte, etwas Milch zugiessen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsflaeche zu einer 1 cm dicken, rechteckigen Platte (ca. 60 * 25 cm) ausrollen. Speckwuerfel darauf verteilen und mit geroesteten Semmelbroeseln bestreuen. Teigseite von der langen Seite her aufrollen und in 6 cm lange Stuecke teilen (ergibt ca 10 Stueck). Die Schnittkanten danach fest zusammendruecken. Das gegarte Fleisch aus der Bruehe nehmen und warm halten. Bruehe durchseihen und wieder aufkochen. Kloesse hineingeben und bei schwacher Hitze in 20 Minuten gar ziehen lassen, herausnehmen und warmhalten. Fuer die Sauce Butter und Mehl hell anschwitzen und unter staendigem Ruehren Kochbruehe zugiessen. Fleischextrakt oder Gemuesebruehe, Salz und Pfeffer zugeben und bei schwacher Hitze etwa 7 - 10 Minuten koecheln lassen. Dann Petersilie unterruehren und abschmecken. Das heisse Fleisch in Scheiben schneiden, mit Kloessen, Sauerkraut und Sauce servieren. 26.03.1994 (Jw) Erfasser: Stichworte: Fleisch, Schwein, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Popcorn - Knabberspaß für jede GelegenheitPopcorn - Knabberspaß für jede Gelegenheit
Zu einem zünftigen Filmabend, sei es im Kino oder vor dem heimischen Fernseher, gehört eine große Portion Popcorn. Ob der mit Hitze aufgeblähte Mais süß, salzig oder karamellisiert, mit oder ohne Fett zubereitet wird, bleibt dabei dem persönlichen Geschmack überlassen.
Thema 5403 mal gelesen | 16.09.2009 | weiter lesen
Pfanne und Töpfe - wie wichtig ist gutes Kochgeschirr ?Pfanne und Töpfe - wie wichtig ist gutes Kochgeschirr ?
Bei fast keinen anderen Küchenutensilien gibt es eine derartig große Preisspanne wie bei Pfannen und Töpfen. In manchen Einrichtungsgeschäften werden Teflonpfannen für schlappe fünf Euro angeboten;
Thema 11494 mal gelesen | 26.11.2007 | weiter lesen
Margarine - ein Kunstprodukt zum StreichenMargarine - ein Kunstprodukt zum Streichen
Aus der gesunden Ernährung ist die Margarine heutzutage nicht mehr wegzudenken. Sie ist überwiegend pflanzlicher Natur und in der halbfetten Variante deutlich leichter als Butter.
Thema 3778 mal gelesen | 25.09.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |