Rezept Saechsische Quarkkeulchen (Quarkkaeulchen)...

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Saechsische Quarkkeulchen (Quarkkaeulchen)...

Saechsische Quarkkeulchen (Quarkkaeulchen)...

Kategorie - Backen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28825
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 51302 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zitronensaft gegen verschluckte Gräten !
Saugen Sie langsam an einer Zitrone. Durch die Säure wird die Gräte weich und lässt sich dann durch Essen von trockenem Brot hinunterschlucken. Im Magen wird die Gräte von den Magensäften zersetzt und ganz normal ausgeschieden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Kartoffeln
- - Salz
150 g Magerquark
2  Eier
1  Eigelb
80 g Zucker
80 g Rosinen
1 Prise Salz
- - Zitronenschale; gerieben
- - Zimt
- - Muskat
100 g Butter
- - Apfelmus; od. Obstkompott
500 g Pellkartoffeln, vom Vortag
250 g Trockener Quark
2  Eier
75 g Zucker
75 g Rosinen
1 Prise Salz
50 g Mehl; Menge anpassen je nach Kartoffelsorte
1  Unbehandelte Zitrone, abgeriebene Schale
100 g Butterschmalz
60 g Zucker
1 Tl. Zimtpulver
500 g Pellkartoffeln
250 g Quark
2  Eier
75 g Zucker
75 g Rosinen
50 g Mehl
1 Prise Salz
- - Zitronenaroma
- - Butterschmalz; zum Braten
- - Zimt
- - Zucker
500 g Gekochte Kartoffeln
375 g Quark
1  Ei; nach Belieben mehr
65 g Zucker
50 g Korinthen
150 g Mehl
- - Zitronenschale; abgerieben
- - Bratfett
Zubereitung des Kochrezept Saechsische Quarkkeulchen (Quarkkaeulchen)...:

Rezept - Saechsische Quarkkeulchen (Quarkkaeulchen)...
Var.1: Kartoffeln schaelen, kochen, gut ausdaempfen und durch eine Kartoffelpresse druecken. Mit den uebrigen Zutaten, ausser der Butter, zu einem Teig verarbeiten. Aus der Masse mit bemehlten Haenden kleine, flache halbmondfoermige "Keulchen" formen. Dann die Keulchen in Butter beidseitig goldgelb braten und in Zucker wenden. Mit dem Apfelmus oder Kompott servieren Var. 2: Kartoffeln schaelen, reiben und mit Quark, Eiern, Mehl, Zucker, Salz, Zitronenschale und Rosinen vermengen. Daraus mit bemehlten Haenden ovale Plaetzchen formen und in der erhitzten Butterschmalz nacheinander von jeder Seite etwa 6 Minuten knusprig braun braten. Auf einer vorgewaermten Platte anrichten. Zucker mit Zimt vermischen und die Keulchen damit bestreuen. Dazu passt Kompott. Var. 3: Die gekochten Kartoffeln pellen, durchpressen und mit den anderen Zutaten (evtl. mehr Mehl zugeben) vermengen. Aus dem Teig grosse ovale Plaetzchen formen. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Keulchen darin von jeder Seite ca. 6 Minuten knusprig braun braten. Auf einer vorgewaermten Platte anrichten und mit vermischtem Zimt und Zucker bestreuen. Verschiedenes Kompott oder Apfelmus dazu reichen. Var. 4: Die moeglichst am Vortag gekochten Kartoffeln schaelen, reiben und mit Quark, Mehl, Zucker, Ei und Gewuerzen zu einem nicht zu feuchten Teig verarbeiten (wenn doch zu feucht, noch etwas Mehl oder Griess zufuegen). Zuletzt die Korinthen untermengen. Eine Rolle formen, etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden, in Mehl waelzen und in heissem Fett auf beiden Seiten goldbraun braten. Die Quarkkaeulchen koennen mit Zimtzucker bestreut oder zu Apfelmus serviert werden. (*) SWF4-Radioladen, Sendung vom 13.-17.1997 (**) Posting Joer Weinkauf, 26.03.1994 (***) Posting Lothar, 13.01.1993 (****) Posting Gerhard Bahr, 16.03.95

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Dessert - Italienische Süßspeisen KlassikerDessert - Italienische Süßspeisen Klassiker
Natürlich gibt es da die Pasta und die Pizzen, und wenn die auf den Tisch kommen, soll es deftig und manchmal auch scharf zugehen. Doch die italienische Küche hat auch andere Seiten zu bieten: köstliche Desserts.
Thema 17503 mal gelesen | 20.06.2008 | weiter lesen
Philippinische Küche - ein Potpourri der GeschmackseinflüssePhilippinische Küche - ein Potpourri der Geschmackseinflüsse
Was vereint die Philippinen und Spanien? Viele kulinarische Gemeinsamkeiten. Der philippinischen Küche sind die Einflüsse aus verschiedenen Ländern wie China, Malaysia, Indien, Japan oder sogar Amerika anzumerken, doch einen besonders prägenden Einfluss hat die spanische Küche hinterlassen.
Thema 6969 mal gelesen | 07.06.2009 | weiter lesen
Kokos-Cranberrie-Cornflakes - Kekse zum Frühstück?Kokos-Cranberrie-Cornflakes - Kekse zum Frühstück?
Cerealien sind nicht nur fürs Frühstück gut – vor allem mit den klassischen Cornflakes lassen sich wunderbar krosse Plätzchen oder Crossies zubereiten, die Crisp und zarten Schmelz vereinen und leicht nachzubacken sind.
Thema 6319 mal gelesen | 08.08.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |