Rezept Saba no sutataki Makrele in Essigmarinade

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Saba no sutataki Makrele in Essigmarinade

Saba no sutataki Makrele in Essigmarinade

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 7511
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3811 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kühlschrankgitter für Kuchen !
Sie haben vielleicht sehr viele Kuchen, Brote oder Plätzchen gebacken und wissen nicht, wohin mit ihnen zum Abkühlen? Nehmen Sie ein oder mehrere Borde aus dem Kühlschrank heraus, und Sie haben die besten Kuchengitter zur Verfügung.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Makrelenfilets
125 ml milder weisser Essig
2 El. kaltes Wasser
2 El. Zucker
4 El. geriebener weisser Rettich
4 El. geriebene Moehre
- - Wasserkresse oder Petersilie
1 Tl. geriebener frischer Ingwer
3 El. japanische Sojasauce
2 El. milder weisser Essig
1 El. Zucker
Zubereitung des Kochrezept Saba no sutataki Makrele in Essigmarinade:

Rezept - Saba no sutataki Makrele in Essigmarinade
So, ich habe jetzt mal in meinem Rezeptbuch "Die Kueche Asiens" (Pawlak Verlag) geblaettert, und hier ist ein Rezept aus Japan, in welchem roher Fisch verwendet wird - allerdings: so roh ist er letztlich garnicht. Ist Matjeshering oder Bismarckhering nicht auch roher Fisch? Die Makrelenfilets mit reichlich Salz einreiben und mindestens drei Stunden oder ueber Nacht in den Kuehlschrank stellen. Dann alle Graeten entfernen, das Salz abspuelen, den Fisch in duenne Scheiben schneiden und 30 Minuten in einer Mischung aus Essig, Wasser und Zucker marinieren. Auf einzelnen Tellern anrichten, dazu je ein El. geriebenen Rettich und geriebene Moehre geben, mit Wasserkresse oder Petersilie garnieren. Kleine Saucenschaelchen mit einer Dipsauce dazu reichen. Sauce: Ingwer, Sojasauce, Essig und Zucker verruehren, bis der Zucker aufgeloest ist. * Aus "Die Kueche Asiens" (Pawlak Verlag) ** From: christian_bluehm%hg@zermaus.zer.sub.org Date: Wed, 06 May 1993 09:28:00 CET Newsgroups: zer.t-netz.essen Stichworte: ZER, Japanisch, Fischgerichte, Makrelen, Dips, Saucen

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Polymeal Diät - Verlängert das Leben und ist Lecker?Polymeal Diät - Verlängert das Leben und ist Lecker?
Die Polymeal-Diät soll nicht nur lecker sein, sondern vor allem Herzerkrankungen vorbeugen. Wissenschaftler erforschten verschiedene herzschützende Nahrungsmittel und erstellten einen Ernährungsplan.
Thema 5110 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen
Quorn - Der Fleischersatz für Vegetarier?Quorn - Der Fleischersatz für Vegetarier?
Mehr als zwei Jahrzehnte ist ein Kunstfleisch aus fermentiertem Schimmelpilz mittlerweile in Europa auf dem Markt: Quorn.
Thema 20770 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen
Kräuter die kleinen Alleskönner aus der NaturKräuter die kleinen Alleskönner aus der Natur
Schon vor tausenden von Jahren waren sie in Verwendung, doch durch die Industrialisierung verloren sie allmählich an Bedeutung.
Thema 9827 mal gelesen | 21.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |