Rezept Saba no sutataki Makrele in Essigmarinade

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Saba no sutataki Makrele in Essigmarinade

Saba no sutataki Makrele in Essigmarinade

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 7511
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3787 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Pudding macht den Kuchen gel !
Hefekuchen bekommt eine schöne Farbe, wenn man dem Mehl etwas Vanillepuddingpulver zufügt. Das ist billiger als Safran und schmeckt auch gut.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Makrelenfilets
125 ml milder weisser Essig
2 El. kaltes Wasser
2 El. Zucker
4 El. geriebener weisser Rettich
4 El. geriebene Moehre
- - Wasserkresse oder Petersilie
1 Tl. geriebener frischer Ingwer
3 El. japanische Sojasauce
2 El. milder weisser Essig
1 El. Zucker
Zubereitung des Kochrezept Saba no sutataki Makrele in Essigmarinade:

Rezept - Saba no sutataki Makrele in Essigmarinade
So, ich habe jetzt mal in meinem Rezeptbuch "Die Kueche Asiens" (Pawlak Verlag) geblaettert, und hier ist ein Rezept aus Japan, in welchem roher Fisch verwendet wird - allerdings: so roh ist er letztlich garnicht. Ist Matjeshering oder Bismarckhering nicht auch roher Fisch? Die Makrelenfilets mit reichlich Salz einreiben und mindestens drei Stunden oder ueber Nacht in den Kuehlschrank stellen. Dann alle Graeten entfernen, das Salz abspuelen, den Fisch in duenne Scheiben schneiden und 30 Minuten in einer Mischung aus Essig, Wasser und Zucker marinieren. Auf einzelnen Tellern anrichten, dazu je ein El. geriebenen Rettich und geriebene Moehre geben, mit Wasserkresse oder Petersilie garnieren. Kleine Saucenschaelchen mit einer Dipsauce dazu reichen. Sauce: Ingwer, Sojasauce, Essig und Zucker verruehren, bis der Zucker aufgeloest ist. * Aus "Die Kueche Asiens" (Pawlak Verlag) ** From: christian_bluehm%hg@zermaus.zer.sub.org Date: Wed, 06 May 1993 09:28:00 CET Newsgroups: zer.t-netz.essen Stichworte: ZER, Japanisch, Fischgerichte, Makrelen, Dips, Saucen

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Scarsdale Diät - Zehn Kilo in 14 Tagen abnehmen?Scarsdale Diät - Zehn Kilo in 14 Tagen abnehmen?
Ein solches Versprechen lässt jeden Willigen aufhorchen. Was ja kein Wunder ist, wo dieses Resultat nicht einmal mit gesunder Ernährung und Sport so flott zu erreichen ist! Aber hält die Scarsdale-Diät auch, was sie verspricht?
Thema 24483 mal gelesen | 10.07.2008 | weiter lesen
Fruchtzucker - eine gesunde Alternative?Fruchtzucker - eine gesunde Alternative?
Schokolade, Bonbons & Co. sind lecker – außerdem hilft der in ihnen enthaltene Zucker dem Glückshormon Serotonin auf die Sprünge, so dass sich automatisch gute Laune einstellt.
Thema 4169 mal gelesen | 12.02.2010 | weiter lesen
Karotten sind gut für die Augen - Karotten pro Vitamine?Karotten sind gut für die Augen - Karotten pro Vitamine?
Fast jedes Kind weiß es: Karotten sind gut für die Augen – das ist schließlich das zeitlose Argument der Eltern, die ihren Kindern die ungeliebten gekochten Mohrrüben eintrichtern wollen.
Thema 62135 mal gelesen | 20.04.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |