Rezept Russisches Schwarzbrot

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Russisches Schwarzbrot

Russisches Schwarzbrot

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 22624
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4372 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Immer frische Eier !
Kaufen Sie abwechselnd pro Woche einmal braune, einmal weiße Eier, dann wissen Sie immer, welche die frischeren und welche die älteren Eier sind.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
300 ml Wasser
1/2 Tl. Zucker
20 g frische Hefe
2 El. Melasse
25 g Margarine
2 El. Essig
175 g Weizenvollkornmehl (Typ 1770)
75 g Kleie-Frühstücksflocken
1 1/2 Tl. zerdrückter Kümmel
1/4 Tl. zerdrückter Fenchelsamen
1 Tl. Salz
225 g Roggenvollkornschrot (Typ 1800)
1/2 Tl. Speisestärke (Maizena)
3 El. kaltes Wasser
Zubereitung des Kochrezept Russisches Schwarzbrot:

Rezept - Russisches Schwarzbrot
4-5 El. lauwarmes Wasser mit der Hefe und dem Zucker vermischen und 10 Minuten stehen lassen bis die Lösung Blasen bildet. Die Margarine mit der Melasse und dem restlichen Wasser ganz langsam in einem Topf zergehen lassen. Den Essig unterrühren und stehen lassen bis alles lauwarm ist. Das Weizenvollkornmehl mit der Kleie, dem Salz, dem Kümmel und dem Fenchel in eine große Schüssel geben. Mit der Hefelösung und der Melasseflüssigkeit zu einem weichen Teig verarbeiten. Das Roggenschrot unterkneten. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, eine Schüssel darüberstülpen und 15 Minuten ruhen lassen. Dann 10-15 Minuten mit etwas mehr Mehl durchkneten. Den Teig in einen beölten Plastikbeutel legen und an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich sein Umfang verdoppelt hat. Dann zusammenschlagen und kneten. Den glatten Teig zu einem runden Laib (ca. 15 cm Durchmesser) formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und wiederum an einem warmen Ort gehen lassen, bis das Brot auf das Doppelte aufgegangen ist. Das dauert ungefähr eine Stunde. Anschließend auf mittlerer Schiene in einem vorgeheizten Backofen (180?C, Gasstufe 2) 45-50 Minuten Backen. In der Zwischenzeit die Speisestärke mit dem kalten Wasser verrühren und eine Minute, unter ständigem Rühren, kochen lassen. Das Brot nach dem Backen damit bestreichen. Noch einmal kurz in den Backofen zurückschieben, damit sich die Glasur setzen kann. Anschließend das Brot auf einem Rost auskühlen lassen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gemüsesalat - Salate zum GrillenGemüsesalat - Salate zum Grillen
Jeder kennt sie, die schönen Gartenpartys, ob im eigenen Garten oder in dem von Freunden und Bekannten. Und wenn dann die Frage kommt ob man einen Salat mitbringt, sind Kartoffel-, Gurken- und Nudelsalat meist schon vergeben.
Thema 24029 mal gelesen | 15.05.2007 | weiter lesen
Gut einkaufen für wenig GeldGut einkaufen für wenig Geld
Jeder kennt das Problem. Man steht beim Lebensmittelhändler, weil der Kühlschrank mal wieder leer ist und der unvermeidliche Einkauf ansteht.
Thema 12425 mal gelesen | 21.02.2007 | weiter lesen
Pumpernickel: Das schwarze BrotPumpernickel: Das schwarze Brot
Es ist deftig, saftig und gesund. In manchen Teilen Deutschlands wird Pumpernickel auch „Swattbraut“ genannt. Hinter dem schwarzen Brot verbirgt sich eine lange Tradition der Familie Haverland aus Soest.
Thema 10355 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |