Rezept Russischer Hackfleischtopf I

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Russischer Hackfleischtopf I

Russischer Hackfleischtopf I

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 8373
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9284 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Christbäume haltbar gemacht !
Den Stamm schräg abschneiden und zwei Tage vor dem Fest in eine Mischung aus 2 Teilen Glyzerin und 1 Teil Wasser stellen. Der Baum wird dann nicht so schnell abnadeln.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
250 g Gem. Hack
2  Stangen Lauch
2  Grosse Zwiebeln
2  Essloeffel Tomatenmark
1/2  Teeloeffel Senf
1/4 l Bruehe
200 g Creme fraiche
- - Paprika,Salz,Pfeffer
250 g Spiralnudeln
Zubereitung des Kochrezept Russischer Hackfleischtopf I:

Rezept - Russischer Hackfleischtopf I
Zwiebeln wuerfeln Lauch in Scheiben schneiden Hack anbraten, Lauch und Zwiebeln zugeben und glasig duensten Bruehe, Gewuerze und Tomatenmark zugeben 15 min. kochen lassen Creme fraiche unterruehren Kochzeit: 30 min. Portionen: 2 ** From: martin_jaquet%hh2@zermaus.zer.sub.org Date: Thu, 18 Nov 1993 19:12:00 +0100 Newsgroups: zer.t-netz.essen Von : Martin Jaquet @ HH2 (Mi, 17.11.93 19:21) Stichworte: Hauptgerichte, Nudelgerichte, Hackfleisch, zer

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Schwangerschaft - Tipps für die richtige NahrungSchwangerschaft - Tipps für die richtige Nahrung
Supermodels und Filmstars zeigen stolz ihren Babybauch, und auch die Mode hat Schwangere als Zielgruppe für attraktive Stoffe und Kleider entdeckt.
Thema 6551 mal gelesen | 10.07.2008 | weiter lesen
Brauch und Bräuche - die Gans zu St. MartinBrauch und Bräuche - die Gans zu St. Martin
Dass es den Gänsen an St. Martin an den Kragen geht, ist allseits bekannt. Am 11. November kommt traditionell eine frisch gebratene, krosse Gans auf den Tisch, am liebsten serviert mit Knödeln, Rotkraut und einer deftigen braunen Soße.
Thema 13527 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Eine Zwischenmahlzeit für den optimalen TagEine Zwischenmahlzeit für den optimalen Tag
Schon früher hatten Zwischenmahlzeiten für einen langen Tag hohe Bedeutung. Inzwischen hat die Wissenschaft bewiesen, dass kleine Mahlzeiten zwischendurch leistungsfördernd sind.
Thema 16166 mal gelesen | 11.01.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |