Rezept Russische Piroggen (aus dem Raum Krakow)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Russische Piroggen (aus dem Raum Krakow)

Russische Piroggen (aus dem Raum Krakow)

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 9348
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9182 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: reife Birnen !
Sind die Birnen noch nicht reif, so helfen Sie doch einfach ein bisschen nach. Legen Sie die Birnen mit einem reifen Apfel zusammen in eine braune Obsttüte. Die verschlossene Tüte stechen Sie an einigen Stellen ein. Der Reifeprozess der Birnen wird durch Ethylengas angeregt, welches der reife Apfel entwickelt. Der Trick mit dem reifen Apfel ist auch für Tomaten und Pfirsiche anwendbar.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Piroggenteig siehe Basisrezept
500 g Kartoffeln; gekocht
150 g Weisskaese; o. Quark
1  Ei
1 mittl. Zwiebel; feingehackt
- - Salz
- - Pfeffer
- - Butter; o. ausgelassener Speck
- - Dicke, leicht saure Sahne
Zubereitung des Kochrezept Russische Piroggen (aus dem Raum Krakow):

Rezept - Russische Piroggen (aus dem Raum Krakow)
Die gekochten Kartoffeln mit der Weisskaese durch den Fleischwolf drehen (nicht zu fein, man sollte Kartoffel- sowie Kaesestueckchen noch spueren koennen). Ei und goldbraun gebratenen Zwiebeln zu dieser Masse geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Weiter: siehe Basisrezept Russische Piroggen werden mit Butter oder ausgelassenem Speck uebergossen. Gesondert kann dicke, leicht saure Sahne gereicht werden. Nach: Maria Lemnis, Henryk Vitry, Altpolnische Kueche und polnische Tischsitten, Verlag Interpress Warszawa 1979, ISBN 83-223-1817-0 sowie Danuta Lebkowska, Marek Lebkowski, La cuisine polonaise, Tenten, Warszawa, 1993, ISBN 83-85477-34-9 Menge: 4 servings ** From: R.GAGNAUX@link-ch1.aworld.de (Rene Gagnaux) Date: Fri, 11 Feb 1994 00:00:00 +0100 Newsgroups: zer.t-netz.essen Stichworte: Teigware, Kartoffel, Weisskaese, Zer

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Frankfurter Traditionen das MarzipangebäckFrankfurter Traditionen das Marzipangebäck
Plätzchen auf Marzipanbasis haben in Frankfurt Tradition: Schon im 15. und 16. Jahrhundert stellte man dort die berühmten Frankfurter Brenten her.
Thema 6752 mal gelesen | 29.11.2008 | weiter lesen
Madenkäse Casu Marzu aus SardinienMadenkäse Casu Marzu aus Sardinien
Ein ganz besonderer Schafskäse aus Sardinien. Auch bekannt als Wurmkäse, oder „Casu Marzu“, was auf Sardinisch so viel bedeutet wie „verrotteter Käse“.
Thema 91670 mal gelesen | 08.05.2007 | weiter lesen
Würzsaucen - Worcestershire, Maggi, Tabasco, Soja - berühmte Saucen zum WürzenWürzsaucen - Worcestershire, Maggi, Tabasco, Soja - berühmte Saucen zum Würzen
Frische Gewürze und Kräuter, richtig aufeinander abgestimmt, geben jedem Gericht erst den letzten Schliff und machen aus einem guten Essen ein ausgezeichnetes. Doch nicht jeder hat einen Kräutergarten neben dem Herd.
Thema 19413 mal gelesen | 20.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |