Rezept Runeberg Toertchen (Runebergintortut)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Runeberg-Toertchen (Runebergintortut)

Runeberg-Toertchen (Runebergintortut)

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27823
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4536 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zwetschgen !
Zwetschgen gehören zur Familie der Pflaumen. Zwetschgen oder auch Zwetschen unterscheiden sich darin von den Pflaumen: Sie haben spitze Enden, keine Fruchtnaht und Ihr Fleisch haftet nicht am Stein, weil es nicht so wasserreich ist wie das der Pflaumen. Zwetschgen haben einen feinen weißen Belag, der die Früchte umgibt und sie vor Austrocknung schützt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 12 Portionen / Stück
1  Ei
1 dl Zucker
1 dl Sahne
50 g Mandeln; kleingehackt
125 g Butter; zerlassen
1 dl Broesel von Pfefferkuchen
1 dl Broesel vom Sauerteigbrot
1 dl Semmelbroesel
1 dl Weizenmehl
1 Tropfen Bittermandeloel
1 Tl. Backpulver
6 El. Himbeerkonfituere
1 dl Puderzucker
0.5 El. Wasser
- - aus Finnland H. Hellquist, H. Wendeler Erfasst von Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Runeberg-Toertchen (Runebergintortut):

Rezept - Runeberg-Toertchen (Runebergintortut)
Diese Toertchen werden zum 5. Februar, dem Geburtstag von Johan Ludwig Runeberg, zu Kaffee serviert. Frederika Runeberg, die Frau des Nationaldichters, hat diese Toertchen gebacken, die Konfituere soll jedoch erst spaeter hinzugekommen sein. Ei mit dem Zucker schaumig schlagen. Sahne, abgekuehlte Butter, Mehl mit Backpulver, kleingehackten Mandeln und Broeseln mit Ei-Zucker-Schaum verruehren. Zum Schluss Bittermandeloel. Achtung: Auf keinen Fall mehr Bittermandeloel verwenden. Hohe runde Formen gut einfetten (Papierformen nicht fetten) und zu 3/4 fuellen. Bei 175 Grad etwa 20 Minuten backen. Etwas abkuehlen lassen. Auf jedes Toertchen 1/2 Essloeffel Himbeerkonfituere geben; Puderzucker und Wasser ruehren und damit rund um die Konfituere einen Kreis spritzen. :Fingerprint: 21535531,101318688,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Blutgruppen Diät nach Peter d’AdamoBlutgruppen Diät nach Peter d’Adamo
Welcher Blutgruppe gehören Sie an? Haben Sie vielleicht Blutgruppe 0? Wenn ja, dann gehören Sie zu den Jägern, und vertragen Getreide, Hülsenfrüchte nicht so gut. Zumindest, wenn es nach dem Erfinder der „Blutgruppen-Diät“, Peter d’Adamo, gehen soll.
Thema 32972 mal gelesen | 05.07.2008 | weiter lesen
Insekten - eine gesunde Delikatesse?Insekten - eine gesunde Delikatesse?
Spätestens seit dem Dschungelcamp sind sie in aller Munde. Heuschrecken und Co gehören zwar nicht zum alltäglichen Grundnahrungsmittel in Deutschland, jedoch sind Riesenmehlwürmer an Tagliatelle, Heuschrecken knusprig frittiert oder Wolfsspinnen in Blätterteig ein Gaumenschmaus für einige Feinschmecker.
Thema 5782 mal gelesen | 18.05.2009 | weiter lesen
Mozartkugel - Ihr Geheimnis und wer erfand die Mozartkugel?Mozartkugel - Ihr Geheimnis und wer erfand die Mozartkugel?
Dass sie lecker sind, weiß jeder. Dass es nur eine geben kann, wissen die wenigsten. Die Mozartkugel hat viele Nachahmer, denn ihr Name lässt sich nicht schützen. Dennoch ist da diese eine, traditionsreiche Salzburger Konditorei.
Thema 8908 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |