Rezept Runeberg Toertchen (Runebergintortut)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Runeberg-Toertchen (Runebergintortut)

Runeberg-Toertchen (Runebergintortut)

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27823
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4466 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Lose Blätter im Rezeptbuch !
Wenn man einen Briefumschlag oder eine dickere Klarsichtfolientüte (z.B. aus dem Bürobedarf) innen auf den Kochbuchdeckel klebt, kann man dort praktisch all die handgeschriebenen Rezepte oder Ausschnitte aus Zeitschriften unterbringen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 12 Portionen / Stück
1  Ei
1 dl Zucker
1 dl Sahne
50 g Mandeln; kleingehackt
125 g Butter; zerlassen
1 dl Broesel von Pfefferkuchen
1 dl Broesel vom Sauerteigbrot
1 dl Semmelbroesel
1 dl Weizenmehl
1 Tropfen Bittermandeloel
1 Tl. Backpulver
6 El. Himbeerkonfituere
1 dl Puderzucker
0.5 El. Wasser
- - aus Finnland H. Hellquist, H. Wendeler Erfasst von Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Runeberg-Toertchen (Runebergintortut):

Rezept - Runeberg-Toertchen (Runebergintortut)
Diese Toertchen werden zum 5. Februar, dem Geburtstag von Johan Ludwig Runeberg, zu Kaffee serviert. Frederika Runeberg, die Frau des Nationaldichters, hat diese Toertchen gebacken, die Konfituere soll jedoch erst spaeter hinzugekommen sein. Ei mit dem Zucker schaumig schlagen. Sahne, abgekuehlte Butter, Mehl mit Backpulver, kleingehackten Mandeln und Broeseln mit Ei-Zucker-Schaum verruehren. Zum Schluss Bittermandeloel. Achtung: Auf keinen Fall mehr Bittermandeloel verwenden. Hohe runde Formen gut einfetten (Papierformen nicht fetten) und zu 3/4 fuellen. Bei 175 Grad etwa 20 Minuten backen. Etwas abkuehlen lassen. Auf jedes Toertchen 1/2 Essloeffel Himbeerkonfituere geben; Puderzucker und Wasser ruehren und damit rund um die Konfituere einen Kreis spritzen. :Fingerprint: 21535531,101318688,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kaffee trinken ist das GesundKaffee trinken ist das Gesund
1683 eröffnete das erste Kaffeehaus in Wien, und mit ihm entstand eine ganze Kultur, die mit den Jahrhunderten typisch für das gemütliche Österreich wurde.
Thema 10168 mal gelesen | 02.03.2007 | weiter lesen
Kümmel: Gewürz mit heilenden EigenschaftenKümmel: Gewürz mit heilenden Eigenschaften
Gewürz, Heilpflanze, geliebt und gehasst – Kümmel ist nicht jedermanns Geschmack, aber es ist gewiss gesund, Kümmel als schmackhafte Zutat in seinen Speiseplan aufzunehmen.
Thema 5447 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen
Süßholz - Woher kommt die Lakritze?Süßholz - Woher kommt die Lakritze?
Lakritze gibt es in den verschiedensten Varianten und Formen, doch immer ist sie zäh und klebrig. Weniger bekannt ist wahrscheinlich, aus welchem Rohstoff das süße Zeug hergestellt wird, nämlich aus der Wurzel der Süßholzpflanze.
Thema 12394 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |