Rezept Rumtopf I

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rumtopf I

Rumtopf I

Kategorie - Getraenke Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 16325
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 70522 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 4

Küchentipp: Kamille !
Leicht beruhigend und tonisierend, besänftigt Kopf und Gehirn. Passt gut zu Geranie, Lavendel und Rose.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- -  -> Ab Juni
500 g Erdbeeren oder Suesskirschen
250 g Zucker
750 ml Rum, 54% mindestens!!! spaeter nochmals 1/2 Flasche Rum
- - -> Ab Juli/August
- - Sauerkirschen
- - Reineclauden
- - Pfirsiche
- - Aprikosen
- - Stachelbeeren
- - Johannisbeeren
- - Himbeeren -> Ab September
- - Aepfel dicke Scheiben
- - Birnen dicke Scheiben
- - Honigmelonenkugeln
- - Zwetschgen -> Ab Oktober
- - Ananas dicke Scheiben
- - Bananen in Scheiben
- - Apfelsinen Stuecke
- - Limetten in Scheiben
Zubereitung des Kochrezept Rumtopf I:

Rezept - Rumtopf I
Setzen Sie den Rumtopf am besten gleich an, denn im Juni gibt es die ersten Fruechte dafuer: 500 g Erdbeeren oder Suesskirschen vorsichtig waschen, auf Kuechenpapier abtropfen lassen, putzen und mit 250 g Zucker bestreuen. 1 Stunde im Kuehlschrank Saft ziehen lassen. In den Rumtopf geben. Mit 0,7 l Rum begiessen. Den Topf zudecken, zubinden und kuehl und dunkel aufbe- wahren. Im Juli und August geben Sie gewaschene, geputzte Sauerkirschen, Mirabellen, Reineclauden, Pfirsiche, Aprikosen, Stachelbeeren, Johannisbeeren und Himbeeren dazu. Lassen Sie jeweils 500 g Fruechte mit 250-375 g Zucker Saft ziehen und geben Sie sie dann in den Rumtopf. Giessen Sie jedes Mal so viel Rum darueber, dass er zwei Fingerbreit ueber den Fruechten steht. Im September kommmen dann dicke Scheiben von Aepfeln und Birnen, Honigmelonenkugeln und Zwetschgen rein, im Oktober Scheiben von Ananas, Bananen, Apfelsinen und Limetten. Vier Wochen nachdem die letzten Fruechte in den Rumtopf gekommen sind, giessen Sie nochmals 1/2 Flasche Rum nach und lassen die Fruechte darin mindestens 4 Tage durchziehen. Prost & hiCks :`*) * Gepostet von Joachim Meng (Jun. 1995) Stichworte: Alkohol, Rumtopf, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Mit welchen Speisen übersteht man die Hundstage?Mit welchen Speisen übersteht man die Hundstage?
Die heißeste Zeit des Sommers zwischen Juli und August ist auch die Zeit, in der gerade alten Menschen, aber auch jüngeren Leuten der Appetit vergeht. Viele Leute haben bei Temperaturen von über 30° Celsius keinen Hunger, essen kaum etwas und fühlen sich schlapp.
Thema 7402 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Blüten und Blumen Rezepte für die sommerliche KücheBlüten und Blumen Rezepte für die sommerliche Küche
Aus der japanischen Küche wohlbekannt, aber als Dekoration meist am Tellerrand liegengelassen, werden Blüten als Nahrungsmittel oft noch verkannt. Was in früheren Jahrhunderten Gang und Gebe war, wird heute jedoch wieder neu entdeckt.
Thema 10070 mal gelesen | 01.05.2007 | weiter lesen
Rheinischer Sauerbraten aus Pferdefleisch?Rheinischer Sauerbraten aus Pferdefleisch?
Viele Liebhaber des Sauerbratens, der weit über die Grenzen des Rheinlands hinaus bekannt und beliebt ist, schwören darauf: ein Sauerbraten hat aus Pferdefleisch zu bestehen. Rindfleisch ist bestenfalls Ersatz.
Thema 11554 mal gelesen | 24.09.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |