Rezept Rumkugeln mit Trockenfruechten

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rumkugeln mit Trockenfruechten

Rumkugeln mit Trockenfruechten

Kategorie - Backen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28594
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6508 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Blumenkohl ohne Schnecken !
Legen Sie den Blumenkohl vor dem Kochen etwa eine viertel Stunde in starkes Salz- oder Essigwasser. Schnecken und Insekten werden dadurch herausgeschwemmt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 45 Portionen / Stück
250 g Einfache Biskuitkekse
185 g Trockenfruechte; gehackt z.B. Rosinen, Aprikosen, Pflaumen, Feigen und
- - Datteln
440 g Kondensmilch
320 g Kokosraspel
1  Zitrone; geriebene Schale
2 El. Zitronensaft
1 El. Kakaopulver
2 El. Dunkler Rum
Zubereitung des Kochrezept Rumkugeln mit Trockenfruechten:

Rezept - Rumkugeln mit Trockenfruechten
Kekse in einem Mixer zerkleinern. Kekse, Trockenfruechte, Kondensmilch, knapp 1/4 der Kokosraspel, Zitronenschale und Zitronensaft, Kakao und Rum in einer grossen Schuessel vermischen. Aus der Masse mit nassen Haenden kleine Kugeln (3 cm Durchmesser) formen und in den restlichen Kokosraspeln rollen. Im Kuehlschrank gut verpackt aufbewahren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Aus Brandteig macht man WindbeutelAus Brandteig macht man Windbeutel
Gebäck aus Brandteig ist ein wenig aus der Mode gekommen – und das, obwohl zwei Klassiker der Backkunst auf dem Gemisch aus Wasser, Butter, Eier und Mehl basieren: Windbeutel und Eclairs.
Thema 8766 mal gelesen | 29.11.2008 | weiter lesen
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 5651 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Hokaido, Patisson, Muskat Kürbis schmecken wunderbar aromatischHokaido, Patisson, Muskat Kürbis schmecken wunderbar aromatisch
Jeden Herbst leuchten sie überall in allen Größen - auf Feldern, vor Haustüren und in den Läden tauchen Kürbisse auf! Wohlschmeckende, vielseitige und sehr gesunde Früchte.
Thema 39271 mal gelesen | 01.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |