Rezept Rotkohlente

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rotkohlente

Rotkohlente

Kategorie - Fleisch, Gemuese, Hauptspeise Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28383
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3429 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Sauerkraut !
bekämpft Erkältungen,entgiftet den Darm, erleichternt bei Rheumabeschwerden,stärkt die Magen und Darmtätigkeit

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
1  junge Ente
1.5 Tl. gruener Pfeffer, zerdrueckt
1/4 l Orangensaft
1/4 l Fleischbruehe
1 El. Kastanienhonig
1 El. Butterflocken
1/2  Kopf Rotkohl
4  Schalotten
2 El. Balsamicoessig
1/8 l Rotwein
25 g Preiselbeerkonfituere
25 g Johannisbeerkonfituere
1  Cayennepfeffer
1  Wacholderbeere, gestossen
1  Pimentkorn, gestossen
1  Lorbeerblatt
1  Nelke
1 El. Gaenseschmalz
- - Salz, Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Rotkohlente:

Rezept - Rotkohlente
Von der Ente die Keulen abtrennen und die Brueste ausloesen. Die Teile mit Cayennepfeffer, Pfeffer und Salz wuerzen und auf der Hautseite bei kleinem Feuer anbraten. Wenn das Fett der Haut auszuschwitzen beginnt, die Ententeile in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen geben. 2 Schalotten wuerfeln und nach fuenfzehn Minuten zur Ente geben. Kurz danach einen Teeloeffel gruenen Pfeffer und den Orangensaft dazugeben. Die Ententeile weitere 15 Minuten garen und dabei immer wieder mit der Fleischbruehe abloeschen. Dann die Brueste herausnehmen, die Keulen nochmals ca. 15 - 20 Minuten weitergaren. Die Keulen und Brueste in eine separate Pfanne geben. Den entstandenen Fond entfetten, d.h. mit einem Loeffel das Fett abschoepfen und anschliessend mit einigen Butterflocken abbinden. Die Haut der Ententeile mit Honig einstreichen und unter dem Grill karamelisieren lassen. Fuer das Rotkraut den Kohl vierteln und den Strunk entfernen. Dann das Kraut in duenne Streifen schneiden. Die restlichen Schalotten in feine Scheiben schneiden und in einem Topf mit etwas Gaenseschmalz anschwitzen. Dann Kohl und Rotwein, etwas Salz, Lorbeerblatt, Wacholder, Nelke, Piment, restlichen gruenen Pfeffer und Balsamico zugeben. Alles bei geschlossenem Deckel koecheln lassen, dabei immer wieder mal umruehren. Nach 15 Minuten die Konfitueren zugeben und weitere 15 Minuten koecheln lassen. Dann den Deckel abnehmen und unter staendigem Ruehren so lange bei grosser Hitze koecheln lassen, bis der Saft reduziert ist. Das restliche Gaenseschmalz unterziehen und abschmecken. Das Rotkraut auf Teller geben und darauf die karamelisierten Ententeile anrichten. Etwas Entenfond darueber traeufeln. Dazu passen gut Kartoffel- oder Semmelknoedel. :Stichwort : Gefluegel :Stichwort : Ente :Stichwort : Rotkohl :Erfasser : Christina Philipp :Erfasst am : 30.10.2000 :Letzte Aenderung: 30.10.2000 :Quelle : ARD-Buffet 01.11.2000; :Quelle : Wochenthema: Variationen von Kohl in rot und :Quelle : weiss

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Nudeln und Pasta selbst gemacht, schmeckt einfach besserNudeln und Pasta selbst gemacht, schmeckt einfach besser
Haben Sie noch nie Nudeln selbst gemacht? Keine Angst, es ist ganz einfach und geht (vor allem mit einer Nudelmaschine) schneller als man denkt. Selbst gemachte Nudeln schmecken wirklich besser.
Thema 55487 mal gelesen | 30.07.2007 | weiter lesen
Oxalsäure und ihre Wirkung auf unseren KörperOxalsäure und ihre Wirkung auf unseren Körper
Gesunde Menschen, die ihren täglichen Nahrungsbedarf ohne Einschränkungen zusammenstellen können, machen sich über die Oxalsäure, die der Carbonsäure angehört und deren Salze als Oxalate bezeichnet werden, meist keine Gedanken.
Thema 58470 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen
Sekundäre Pflanzenstoffe - wichtig für Ihre GesundheitSekundäre Pflanzenstoffe - wichtig für Ihre Gesundheit
Nach neueren Erkenntnissen scheinen die so genannten sekundären Pflanzenstoffe oder Phytamine eine wichtige Rolle in der menschlichen Ernährung zu spielen.
Thema 4894 mal gelesen | 24.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |