Rezept Rotkohl (nach Rainer Sass)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rotkohl (nach Rainer Sass)

Rotkohl (nach Rainer Sass)

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18733
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 18145 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Brombeere !
Helfen bei der bekämfung von Körperfeindlichen Bakterien

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1 klein. Rotkohl
1  Saeuerlicher Apfel (Boskop)
1/2  Tas. Rotwein
1/2  Tas. Himbeeressig
1 El. Preiselbeermarmelade; nach Belieben doppelte Menge
1  Zwiebel
1/2 Tl. Zucker
Zubereitung des Kochrezept Rotkohl (nach Rainer Sass):

Rezept - Rotkohl (nach Rainer Sass)
Kohl von aeusseren Blaettern befreien und in feine Streifen schneiden. Klitzeklein geschnittene Zwiebel in Butter anduensten. Kohl, Aepfel und Marmelade beigeben. Mit Rotwein und Himbeeressig aufgiessen. Zucker dazu und bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel 40-45 Minuten koecheln lassen. Waehrend der Garzeit immer den Kohl schoen vermischen. Ich verzichte absichtlich auf Gewuerze wie Nelke oder Zimt. Wem meine Version zu sauer ist, der nimmt nur die Haelfte Himbeeressig. * Quelle: Nach Nordtext 25.12.95 Erfasst: Ulli Fetzer Stichworte: Gemuese, Frisch, Rotkohl, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Skiurlaub - genüßlich schlemmen von Kaiserschmarrn bis MarillenknödelSkiurlaub - genüßlich schlemmen von Kaiserschmarrn bis Marillenknödel
Ohne die Hüttenvesper ist der Skiurlaub nur halb so schön - Bewegung an der frischen Schneeluft macht bekanntlich hungrig, und deshalb kehren die Pistenstürmer in Scharen ein, um sich an einheimischen Köstlichkeiten zu stärken.
Thema 6242 mal gelesen | 31.12.2007 | weiter lesen
Schwäbische Maultaschen mit exotischer FüllungSchwäbische Maultaschen mit exotischer Füllung
Wie wurde eigentlich die Maultasche erfunden? Vermutlich kurz nachdem die ersten Menschen auf die Idee gekommen waren, aus Getreidemehl und Wasser einen elastischen Teig zu kneten, erfanden sie auch manchererlei Methoden, diesen Teig zu garen:
Thema 4981 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen
Bärlauch der wilde Verwandte des KnoblauchsBärlauch der wilde Verwandte des Knoblauchs
Von Februar bis April bedeckt sich der Boden in Buchen- und anderen Laubwäldern auf kalkigen und nährstoffreichen Böden mit 15 bis 40 cm hohen, glänzendgrünen, weichen Blättern.
Thema 9243 mal gelesen | 20.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |