Rezept Rotes Huehnercurry (Sylhet, Bangladesh)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rotes Huehnercurry (Sylhet, Bangladesh)

Rotes Huehnercurry (Sylhet, Bangladesh)

Kategorie - Gefluegel, Haehnchen, Indien Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27803
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7334 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Der Kuchen will nicht aus der Form !
Will sich der Kuchen einmal nicht aus der Backform lösen, dann stellen Sie die Form nach dem Backen kurz auf ein feuchtes Tuch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
900 g Huehnerstuecke
750 ml Huehnerbruehe
6 gross. Knoblauchzehen
1  Stueck Ingwer, frisch a 3x1 cm
2 gross. Tomaten
1 El. Tomatenmark
1 Tl. Kreuzkuemmelsamen
4 El. Oel
350 g Zwiebeln; gehackt
4 Tl. Kaschmirisches Chilipulver
4 El. Wasser
3 Tl. Koriander; gemahlen
1/2 Tl. Gelbwurz, gemahlen
1/2 Tl. Garam masala
1 Tl. Salz
1 Tl. Apfelessig
- - Petra Holzapfel Camellia Panjabi Currys - das Herz der
- - indischen Kueche
Zubereitung des Kochrezept Rotes Huehnercurry (Sylhet, Bangladesh):

Rezept - Rotes Huehnercurry (Sylhet, Bangladesh)
Falls Huehnerknochen vorhanden sind, daraus eine Bruehe zubereiten. Durch ein Sieb giessen und die angegebene Menge bereitstellen. Knoblauch, Ingwer, Tomaten, Tomatenmark und Kreuzkuemmel im Mixer puerieren. Das Oel in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin mit leichter Farbe anschwitzen. Das Chilipulver unterruehren und bis 5 zaehlen. Das Wasser zugeben, gut umruehren und zum Kochen bringen. Gemahlenen Koriander und Gelbwurz unter staendigem Ruehren 1 Minute mitkochen. Garam masala untermischen, mit etwas Wasser betraeufeln und 1 Minute gut umruehren. Die Huehnerstuecke und das Salz zugeben und das Huhn in den Gewuerzen 5 Minuten anschmoren. Dabei staendig wenden, damit das Fleisch nicht am Topfboden ansetzt. Nach 3 Minuten das Tomatenpueree einruehren. Nach weiteren 2-3 Minuten die Huehnerbruehe oder die entsprechende Menge Wasser zugiessen und das Fleisch gar schmoren. Sobald das Fleisch weich ist, den Essig unterruehren und noch Minute durchziehen lassen. Anmerkung Petra: Keulen und Fluegel von 2 Haehnchen verwendet, aus Karkasse Bruehe gekocht, Brust anderweitig verwendet. Anstelle von Tomaten 1 kleine Dose Tomaten stueckig verwendet. Kreuzkuemmel im Moerser zerkleinert, Knoblauch gepresst, Ingwer gerieben. Anstelle kaschmirischem Chilipulver 3 Tl Piment d'Espelette und 1/2 Tl tuerk. Chiliflocken genommen. Fleisch ganz sanft garziehen lassen. Sehr fein, sehr saftig, kann gut vorbereitet werden. Dazu nicht ganz stilecht, passt aber prima: Reis mit geduensteten Erbsen vermischt (300 g Erbsen).

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hagebutten - lecker als Tee oder MarmeladeHagebutten - lecker als Tee oder Marmelade
Dass der Herbst naht, erkennt man – noch bevor sich die ersten Blätter verfärben und abfallen – schon daran, dass sich die Hagebutten erst gelb und dann orangerot färben.
Thema 24067 mal gelesen | 14.09.2008 | weiter lesen
Tsatsiki - Dip mit Joghurt und KnoblauchTsatsiki - Dip mit Joghurt und Knoblauch
Wer Knoblauch mag, wird Tsatsiki (Dip) lieben – und wer Knoblauch hasst, sollte dringend die Finger davon lassen.
Thema 7551 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen
Johann Lafer - ein Koch-Genie und erfolgreicher UnternehmerJohann Lafer - ein Koch-Genie und erfolgreicher Unternehmer
Er ist seit Jahren einer der bekanntesten Fernsehköche. Scheinbar allgegenwärtig lächelt Johann Lafer dem Konsumenten aus diversen Medien entgegen.
Thema 11627 mal gelesen | 15.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |