Rezept Rotes Haehnchen Curry

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rotes Haehnchen-Curry

Rotes Haehnchen-Curry

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19456
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 13595 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Aprikose !
Gut gegen Hautunreinheiten, gegen Heiserkeit und regulieren die Verdauung

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
- -  6 getrocknete Chilischoten
2  Knoblauchzehen
1  Zwiebel
1  walnussgrosses Stueck Ingwer
1 klein. Stueck Zimtstange oder
1/2 Tl. gemahlener Zimt
6  schwarze Pfefferkoerner
- - etwas geriebene Muskatnuss
1/2 Tl. Koriander
1/2 Tl. Kreuzkuemmel
1 El. Oel
- - evtl. 1-2 El Tomatenmark
7 El. dicke Kokosmilch (Dose)
- - (ersatzweise 100 g Kokosraspel)
100 g Schlagsahne
2 Tl. Huehnerbruehe (Instant)
500 g Haehnchenfilet 4 El Speisestaerke
2 El. Fischsosse oder Austernsosse (Flasche)
1  Prise Zucker
- - Salz
- - evtl. etwas Zitronensaft
- - einige Stiele Basilikum
Zubereitung des Kochrezept Rotes Haehnchen-Curry:

Rezept - Rotes Haehnchen-Curry
Chilischoten entkernen und ca. 10 Minuten in ca. 2 El heissem Wasser einweichen. Knoblauch, Zwiebel und Ingwer schaelen und fein hacken. Zimt, Pfefferkoerner, Muskat, Koriander und Kreuzkuemmel in einer trockenen Pfanne roesten, bis sie intensiv duften. Chilis abtropfen (Einweichwasser aufheben) und kleinschneiden. Mit Knoblauch, Zwiebel, Ingwer und Gewuerzen im Moerser zerstossen oder im Mixer puerieren. Einweichwasser tropfenweise zugeben, bis eine Paste entsteht. Oel und evtl. Tomatenmark einruehren. Kokosmilch (bzw. -raspel), Sahne und knapp 1/4 l Wasser aufkochen (Raspel durch ein Sieb giessen, gut auspressen). Bruehe einstreuen. Filet waschen, trockentupfen, wuerfeln. In Staerke wenden und in die Kokossahne geben. Bei mittlerer Hitze 5-7 Minuten koecheln. Curry-Paste einruehren. Mit Fischsosse, Zucker, Salz und evtl. Zitronensaft abschmecken. Weitere 5 Minuten koecheln lassen. Basilikum waschen. Blaettchen abzupfen und in feine Streifen schneiden. ueber das Haehnchencurry streuen. Dazu schmeckt Basmati-Reis. * Quelle: kochen & geniessen, Heft 3/96 ** Gepostet von: Iris Cierpinsky Stichworte: Gefluegel, Haehnchen, Thailand, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Toona - Gemüse vom BaumToona - Gemüse vom Baum
Der aus Asien stammende Chinesische Gemüsebaum (Toona sinensis) ist in seiner Heimat äußerst beliebt. Hierzulande rückt er nur langsam in den Blickpunkt der Pflanzenfreunde.
Thema 17634 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen
Ballaststoffe - pflanzliche Fasern mit wichtiger WirkungBallaststoffe - pflanzliche Fasern mit wichtiger Wirkung
Ballaststoffe wurden bereits gegen Ende des 18. Jahrhunderts in wissenschaftlichen Aufzeichnungen erwähnt – damals hielt man sie für überflüssig, weil sie für die Ernährung keine Energie liefern.
Thema 4828 mal gelesen | 23.01.2010 | weiter lesen
Insekten - eine gesunde Delikatesse?Insekten - eine gesunde Delikatesse?
Spätestens seit dem Dschungelcamp sind sie in aller Munde. Heuschrecken und Co gehören zwar nicht zum alltäglichen Grundnahrungsmittel in Deutschland, jedoch sind Riesenmehlwürmer an Tagliatelle, Heuschrecken knusprig frittiert oder Wolfsspinnen in Blätterteig ein Gaumenschmaus für einige Feinschmecker.
Thema 5874 mal gelesen | 18.05.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |