Rezept Rote Currypaste II

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rote Currypaste II

Rote Currypaste II

Kategorie - Sonstiges Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15422
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 10248 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Ablöschen !
Gemüse, gebratenes Fleisch oder den Bratensatz mit einer Flüssigkeit (z.b. Brühe, Wasser oder Wein) begießen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
10 gross. getrocknete oder
12  mittelgrosse, frische rote Chilischoten
1 El. Koriandersamen
1 Tl. Kreuzkuemmel
10  schwarze Pfefferkoerner
1  Stueck Zimtstange
1/2  Muskatbluete (Macis)
2  Schalotten
6  Knoblauchzehen
2  Stengel Zitronengras
1  Stueck Ingwer (3-4 cm)
1 Tl. Garnelenpaste oder Sardellenpaste
1/2 Tl. Salz
Zubereitung des Kochrezept Rote Currypaste II:

Rezept - Rote Currypaste II
In der Thai-Kueche sind sie die Basis. Aber auch in den anderen Laendern Suedostasiens spielen sie eine grosse Rolle. Currypasten sind fest aber streichfaehig - hergestellt aus fein puerierten Kraeutern, Gewuerzen und Wuerzgemuese wie Zwiebel, Knoblauch und Chilis. Frueher zerkleinerte man alles im steinernen Moerser. Heute ist der natuerlich laengst vom Mixer oder elektrischen Zerhacker abgeloest. Und damit ist eine solche Wuerzpaste tatsaechlich schnell hergestellt, am besten auf Vorrat. Schon ein Loeffel davon kann bei der Ragout-Zubereitung Wunder bewirken. Die Rezeptmenge dieser Currypaste reicht zum Beispiel fuer etwa 10 Gerichte. In jedem Fall gehoert zum Curry ein weisser, koerniger Langkornreis, etwa der besonders schlanke Basmati, ein thailaendischer Duftreis oder Staebchenreis. Chilis entkernen, getrocknete Schoten 10 Minuten in warmen Wasser einweichen. Die Gewuerze in einer trockenen Pfanne roesten, bis sie gut duften, dann mit den uebrigen Zutaten im Mixer fein puerieren. Dabei auch die Chilis mitmixen. Falls die Paste zu fest wirkt, mit etwas Chili- Einweichwasser verduennen. Gruene Currypaste wird auch so hergestellt, statt der roten Chilis nimmt man gruene - die nie getrocknet, sondern immer frisch angeboten werden. ** Gepostet von K.-H. BOLLER Date: Fri, 12 May 95 Stichworte: Gewuerze, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Cucina & Cultura - Die Kulturgeschichte der italienischen KücheCucina & Cultura - Die Kulturgeschichte der italienischen Küche
Zweieinhalbtausend Jahre italienischer Küchengeschichte in einem Band versammelt: Ein Lesegenuss, der auch zum praktischen Studium in Italien wie in der eigenen Küche anregt.
Thema 6490 mal gelesen | 24.08.2008 | weiter lesen
Kapern in der KücheKapern in der Küche
Im Mittelmeerraum ist der Echte Kapernstrauch heimisch. Seine Blütenknospen werden gepflückt und mit Salz, Essig oder Öl eingelegt als würzende Zutat für Salate und Gemüsegerichte sowie zu Fisch und Fleisch gereicht.
Thema 5688 mal gelesen | 26.01.2009 | weiter lesen
Der Brockhaus Kochkunst - Küchentechnik und ZubereitungsartenDer Brockhaus Kochkunst - Küchentechnik und Zubereitungsarten
Ein ebenso nützliches wie unterhaltsames Nachschlagewerk für Kochprofis wie Anfänger ist der „Brockhaus Kochkunst“, der über „Internationale Speisen, Zutaten, Küchentechnik, Zubereitungsarten“ informiert.
Thema 5342 mal gelesen | 06.12.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |