Rezept Rote Bohnen Paste

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rote Bohnen Paste

Rote Bohnen Paste

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 16231
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 10222 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Preiselbeere !
Lindernd bei Gicht und Rheumaproblemen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Rote Bohnen getrocknet
2  Tas. Zucker
2  Tas. Erdnussoel
2 El. Mondamin o.ae.
Zubereitung des Kochrezept Rote Bohnen Paste:

Rezept - Rote Bohnen Paste
Die Bohnenkerne waschen, evtl. Steine auslesen und in einem Topf in Wasser ca. 8 Stunden einweichen, dann abgiessen. In frischem Wasser aufsetzen und ca. 2 Stunden koecheln lassen bis sie ganz weich sind. Alternativ koennte man auch Bohnen aus der Dose nehmen. Danach mit einem Schaumloeffel portionsweise durch ein Sieb in eine Schuessel pressen, die Reste in einen Topf geben. Wenn alle Bohnen durchgedrueckt sind, erhaelt man etwa 4 Tassen Bohnenpaste. Die restlichen Schalen nochmals mit 4 Tassen Wasser fuer ca. 5 Minuten aufkochen und wieder durch ein Sieb streichen, es ergibt nun eine duennere Paste. Die duenne Paste in einen beschichteten Topf geben und 5 Minuten bei starker Hitze kochen dann den Zucker zugeben. Nun die dicke Paste ebenfalls zugeben aufkochen und Hitze reduzieren. Eine halbe Tasse Oel zugeben und ruehren bis das Oel gut untergemischt ist. 30 Minuten simmern lassen und mindestens zweimal in eine Richtung ruehren, danach nochmals 1/2 Tasse des Oels zugeben, wieder kochen lassen und die Prozedur noch zweimal wiederholen. Danach die Staerke zugeben, Hitze erhoehen und ruehren bis sich die Paste vom Topf loest, etwa 7 Minuten. Danach in Glaeser abfuellen und kuehl stellen. Im Kuehlschrank haelt sich die Paste 2-3 Wochen, kann aber auch gut eingefroren werden. Ich koennte mir vorstellen, dass getrocknete Chilies mitgekocht, eine gute scharfe Bohnenpaste ergeben. * Quelle: Everything You want to know about Chinese Cooking by Pearl Kong Chen, Tien Chi Chen, Rose Tseng erfasst von Ilka Spiess Stichworte: Aufbau, China, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Biogarten für Bier kriechen Schnecken meilenweitBiogarten für Bier kriechen Schnecken meilenweit
In den ersten warmen Frühlingsnächten rücken sie an: die Schnecken. Schleimspuren und Fraßstellen zeugen am Tag danach von ihrer heimlichen Fressorgie. Doch man sollte trotz drohender Invasion nicht gleich zur chemischen Keule greifen.
Thema 8179 mal gelesen | 02.03.2007 | weiter lesen
Martinsgans im Elsass - Ein Blick in den KochtopfMartinsgans im Elsass - Ein Blick in den Kochtopf
Das Elsass, die Grenzregion zwischen Deutschland und Frankreich ist ein Ort auch kulinarischer kultureller Begegnungen.
Thema 6719 mal gelesen | 13.10.2008 | weiter lesen
Grütze - Rote Grütze das Dessert aus dem hohen NordenGrütze - Rote Grütze das Dessert aus dem hohen Norden
Rote Grütze ist eine typische Spezialität aus Norddeutschland. Von Ostfriesland über Bremen und Hamburg bis nach Mecklenburg-Vorpommern – das Dessert "Rote Grütze" hat überall Tradition.
Thema 18900 mal gelesen | 17.07.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |