Rezept Rote Bete Rote Rübe hoch im Kurs

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Rote Bete - Rote Rübe hoch im Kurs

Rote Bete - Rote Rübe hoch im Kurs

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 627
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 28904 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gegrillter Fisch !
Beim Grillen muss der Fisch weniger gesalzen werden, da die eigenen Mineralsalze nicht, wie beim Braten oder Kochen, herausgeschwemmt werden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Rote Bete - Rote Rübe hoch im Kurs:

Rezept - Rote Bete - Rote Rübe hoch im Kurs
Schon unsere Urgrossmuetter kannten sie und verwendeten sie haeufig in der Kueche, laengere Zeit jedoch waren die Roten Bete in Vergessenheit geraten. Jetzt wurden sie wieder "ausgegraben" und machen als gesunde Rueben Karriere. Egal, ob man nun Rahne oder Rande, rote Ruebe oder rote Bete - mit einem oder auch mit zwei e geschrieben - sagt, gemeint ist dieses braun-rote Gemuese, mit kugel-runden Wurzeln und dem purpurroten Fleisch. Meistens verwenden wir sie nur als suesssauer Eingelegtes aus dem Glas oder als Zutat im roten Heringssalat oder im norddeutschen Labskaus. Aber die Rote Bete kann viel mehr. Die Rohware ist unscheinbar: grau-braun bis roetlich, manchmal von etwas Erde umgeben, aber sicher nicht der einzige Grund, dass die Rohware ein Schattendasein fuehrt, , denn bei der Zubereitung hinterlaesst sie Spuren: der rote Saft der Knollen, fuer das das stickstoffhaltige Glycosid Betanin und ein gewisser Gehalt an Anthocyan zustaendig ist, gibt hartnaeckige Flecken an Haenden und nicht zuletzt im Handtuch. Wen das nicht sonderlich stoert, schliesslich gibt es Gummihandschuhe, der sollte es einfach mit den roten Knollen versuchen, denn die Rote Bete schmecken aromatisch und erdig zart. Die tolle Knolle haelt fit Rote Bete sind wegen der Inhaltsstoffe ein ausgesprochen nahrhaftes und gesundes Gemuese. Allein der rote Farbstoff wirkt Wunder. Die Inhaltsstoffe haben eine Reihe gesundheitsfoerdernder Eigenschaften. Rote Bete enthalten: Provitamin a und B1, B2, B6, was blutbildend und nervenstaerkend ist, enthaelt ausserdem Niacin, Vitamin C und Folsaeure, sowie viele Mineralstoffe besonders Kalium. Rote Bete steigern deshalb die Vitalitaet und die Widerstandskraft gegen Infektionen. Zudem enthalten sie Silicium, das als "Bakterienjaeger" gilt. Sie wirken harntreibend, regen Galle und Leber an und foerdern die Verdauung. 100 g Rote Bete enthalten nur 41 Kalorien. Diese sind zum grossen Teil auf Saccharose zurueckzufuehren. Da rote Bete: Nitrat, speichern, sollte man Knollen aus oekologischem Anbau bevorzugen. Sie enthalten weniger Nitrat. Ein Tipp fuer die Zubereitung: das Gericht nicht zu lange warm halten. Und wer von einer Erkaeltung ueberrascht wird und nicht mehr dazu kommt, Rote-Bete-Saft selbst zuzubereiten, holt sich den roten Saft geschwind aus dem Reformhaus. Dieses wohlschmeckende meist milchsauer vergorene Getraenk wird auf Grund der vielen guten Inhaltsstoffe von Aerzten empfohlen oder verordnet z. B. auch bei der Krebsnachsorge. Zwar gibt es rund ums Jahr Rote Bete. Aus neuer Ernte erscheinen die ersten zarten Exemplare mit Gruen bereits im Sommer; die Haupterntezeit ist allerdings jetzt, im Oktober. In kuehlen Erdmieten und Lagerraeumen koennen Rote Bete bis zur naechsten Ernte ueberwintern. Kleine Knollen sind zarter als grosse, denn in den grossen hat sich schon Zellulose gebildet, und sie koennen daher holzig sein. Als Gemuese ganz super Aus den roten Knollen laesst sich ganz viel machen. Wenn Rote Bete gekocht werden, ist die Zubereitung so: Die Rote Bete- Knolle unter fliessendem Wasser gruendlich reinigen. Weder Wurzel- noch Blattansaetze abschneiden. Ganze Blaetter (bei Sommerernte) abdrehen. Auf keinen Fall die Schale verletzen: die rote Bete "blutet" und verliert beim Garen den wertvollen Saft. Dann in Salzwasser - klassisch mit Kuemmel - je nach Groesse- etwa 1-1 1/2 Stunden garen; mit kaltem Wasser abschrecken, dann schaelen und weiter verarbeiten. Gekochte Rote Bete koennen pueriert und mit suesser oder saurer Sahne zu einer Cremesuppe bereitet und mit Schnittlauch oder Meerrettich abgeschmeckt werden. Als Gemuese werden Rote Bete vorgegart, je nach Groesse, geachtelt oder geviertelt, in Butter geschwenkt und mit etwas braunem Zucker bestreut, damit sie karamellisierten. Rote Bete schmecken aber auch knackig gekocht und mit eisgekuehlter Butter und frisch gemahlenem Pfeffer bestreut oder auf einer Creme-fraiche-Schnittlauch-Creme angerichtet als Vorspeise - einfach super.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kokos-Cranberrie-Cornflakes - Kekse zum Frühstück?Kokos-Cranberrie-Cornflakes - Kekse zum Frühstück?
Cerealien sind nicht nur fürs Frühstück gut – vor allem mit den klassischen Cornflakes lassen sich wunderbar krosse Plätzchen oder Crossies zubereiten, die Crisp und zarten Schmelz vereinen und leicht nachzubacken sind.
Thema 6333 mal gelesen | 08.08.2008 | weiter lesen
Hartz IV - Tag 3 Montag, was esse ich heute?Hartz IV - Tag 3 Montag, was esse ich heute?
Im tiefsten Innern bin ich ein Gewohnheitstier: Deshalb frühstücke ich auch heute wieder Müsli. Übrigens habe ich die vergangenen zehn Monate kein Müsli gegessen...
Thema 29443 mal gelesen | 09.03.2009 | weiter lesen
Speisefisch: Renke, Felchen - frischer Fisch aus dem BodenseeSpeisefisch: Renke, Felchen - frischer Fisch aus dem Bodensee
Wenn im April die Saison der Coregonen beginnt (so nennt sie der Biologe), leuchten die Augen der Fischfreunde – obgleich die Endsilbe eher Assoziationen mit den Klingonen weckt und an die Star-Trek-Küche erinnert.
Thema 7948 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |